Kostenloses Demokonto bei Brokern- Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    Zuverlassiger Broker!

So eröffnen Sie ein kostenloses Aktien Demokonto

Nutzen Sie ein kostenloses Demokonto um risikolos Erfahrungen im Daytrading in 2020 zu sammeln

Bevor man mit echtem Geld an der Börsen Aktien handelt, sollte man sich mit dem Daytrading vertraut machen.

Dafür ist ein kostenloses Demokonto ideal. Der Aktienhandel ist zwar nicht kompliziert, dennoch ist der direkte Einstieg ohne Erfahrungen selten von Erfolg gekrönt.

Der Demozugang wird per Email verschickt, also sollte man immer eine echte Email-Adresse angeben. Es muss ja nicht die Hauptadresse sein.

Wie sollte man also mit dem Trading anfangen?

Ein Musterdepot oder ein Trading Demokonto ermöglicht den risikolosen Test der eigenen Fähigkeiten und liefert dazu noch einen echten Einblick in die Trading Software des Onlinebrokers.

Die Handelsplattform TWS 4.0 von Captrader im Bild. Probieren Sie die Tradingsoftware am besten gleich selber aus:
Hier geht es direkt zum Demokonto von Captrader.

Selbst wenn man schon ein Börsenprofi ist, sollte man den Demo-Trading Zugang des jeweiligen Brokers nutzen, um sich einen Überblick über die Funktionen zu verschaffen.

Einem Einsteiger ermöglicht so ein Test-Depot das entwickeln von Strategien in einer gefahrlosen Trading-Umgebung ohne echte Geld Verluste.

Die Trading Software von Plus500 für CFDs im Bild. Für den Demo-Zugang ist lediglich eine Email und ein selbst gewähltes Passwort nötig. Mit diesen Daten kann man sich zu einem späteren Zeitpunkt wieder einloggen und weiter traden.
Testen Sie das Demokonto für CFDs gleich selber hier: Plus500 Demokonto

CFDs sind komplexe Instrumente, Ihr Kapital unterliegt durch die Hebelwirkung einem Risiko, wenn sie CFDs handeln. 76,4% der Kunden verlieren Geld, wenn sie mit CFDs handeln. Seien Sie sich des hohen Risikos, Ihr Geld zu verlieren, vorher bewusst!

Aktien-Demokonto: Die Anbieter

Viele Onlinebroker bieten in 2020 mittlerweile kostenlose Demokonten an, um deren Trading Software vor der Depoteröffnung testen zu können.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    Zuverlassiger Broker!

In der Regel gibt man lediglich seine Email an und erhält sofort die kostenlosen Zugangsdaten. Man sollte unbedingt eine Email-Addresse angeben mit welcher man auch emails lesen kann, denn sonst bekommt man die Zugangsdaten nicht. Ob man dabei seine Hauptemail oder einen neuen Emailaccount nimmt, ist unerheblich. Dann kann man gleich mit dem Demo-Handel beginnen, oder erste Erfahrungen im Daytrading sammeln.

Der Test mit einem Demokonto ist also in der Regel ohne vollständige Anmeldung oder Depoteröffnung möglich.

Meist ist die Nutzungsdauer des Testaccounts unbegrenzt, aber manchmal wird sie auch auf 30 Tage beschränkt. Dies wird aber bei dem Zugang vorher mitgeteilt.

Wir stellen Ihnen nun die deutschen Onlinebroker mit kostenlosen Demokonten vor:

Captrader: Captrader nutzt die Trader Workstation und die Agenatrader Software, für beide ist ein 30 Tage Demozugang verfügbar. Man kann sich dafür kostenlos mit den vollständigen Adressdaten und Email registrieren.

Die Anbieter verschicken die Zugangsdaten zu den Demoaccounts per Email, also sollte man immer eine echte Adresse angeben.

Consorsbank: Die Consorsbank bietet ein Demomodus der Kontoansicht und aller Funktionen, aber keine Möglichkeit aktiv zu traden. Lediglich für den CFD-Handel bei der Consorsbank gibt es einen Demomodus. Dafür muss man sich aber mit seinen vollständigen Daten bei der Consorsbank Community registrieren. Danach findet man das Demokonto unter Wertpapierhandel und dann CFD-Handel.

Flatex: Flatex bietet Demokonten für den Aktienhandel, Forexhandel und CFDs an. Die Registrierung benötigt keine Adressdaten, lediglich Name, Email und Telefon. Zu den Demokonten gelangt man unter „Handel“ und dann „Handelsplattformen“, dort ist ein riesiger „Jetzt testen“ Button.

Banxbroker: BANX nutzt ebenfalls die Trader Workstation Software und ermöglicht einen kostenlosen Test nach einer Registrierung mit Email- und Adressdaten.

Lynxbroker: Auch Lynx nutzt die TWS 4.0 und bietet den kostenlosen Test gegen ein kurzes Formular mit Email- und Adressdaten an.

Die Trader Workstation wird auch von Lynxbroker angeboten. Sogar mit der Demoversion von Lynx kann man das Chart-Tool der TWS ausprobieren und hilfreiche Aktiencharts für das Daytrading erstellen.
Hier geht es direkt zu Lynx.
Das Demokonto fordern Sie oben im Menu unter „Handelsplattform & Tools“ und dann „Demokonto“ an.

Onvista Bank: Die Onvista Bank bietet einen kostenlosen Demozugang für Ihre Handelssoftware GTS Trader an, diesen kann man gegen eine einfache Email-Anfrage anfordern. Außerdem wird ein Musterdepot im Rahmen der „my Onvista“ Registrierung angeboten, welches sich zum Test langfristiger Investment-Strategien eignet. Ein Demokonto für das CFD-Trading bei Onvista kann man gegen Registrierung mit Email und Namen eröffnen.

sbroker: Beim Onlinebroker der Sparkasse kann man mit der professionellen Tradingsoftware „Marktinvestor pro“ handeln. Diese kann man einfach unter „Services“ und dann „Handelssoftware“ als Demoversion ohne Anmeldung ausprobieren.

Plus500: Der CFD-Broker Plus500 bieten einen kostenlosen Demomodus des CFD-Handels an, die Anmeldung geht sehr schnell, da man lediglich ein Passwort aussuchen und eine Email eintragen muss. CFDs sind zwar Differenzkontrakte auf Aktien, doch im Demokonto merkt man kaum einen Unterschied im Trading. Deswegen eignet sich das Plus500 CFD-Demokonto sehr gut zum schnellen Ausprobieren.

Video von Plus500: Für den CFD-Handel mit dem kostenlosen Demokonto von Plus500 ist lediglich die Angabe einer Email Adresse und eines selbst gewählten Passworts nötig. So kann man sich später wieder einloggen und weiter das Traden testen.

Zu viele Angebote? Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen?

Mein Tipp:

Probieren Sie einfach eines der Demokonten aus, welches mit der Trader Workstation arbeitet. Diese Software ist leicht zu bedienen und wird Sie später im Börsenleben begleiten. Ich selber habe leider 10 Jahre ohne diese Trading Software auskommen müssen (denn damals gab es sie noch nicht).

Gleich von Anfang an mit ihr die Börse zu erlernen, wäre ein Traum gewesen.

Wie und wo kann ich mir ein kostenloses Demokonto für Aktien eröffnen

Das geht ganz einfach und schnell. Man sucht sich hier auf der Seite einen Broker aus, klickt sich auf dessen Webseite durch und wählt das kostenlose Demokonto aus. Dann gibt man noch seine Email Adresse oder weitere Angaben ein und dann kann es auch noch losgehen mit dem simulierten Aktienhandel.

Meistens muss man vorher die Trading Software runter laden und installieren, auch das geht sehr einfach und weitgehend automatisch. Eine Anleitung ist bei jedem Anbieter dabei, falls es doch nicht von allein klappt.

Als Anfänger sollte man erst mal ohne Risiko kostenlos Traden um sich mit dem Aktienhandel vertraut zu machen.

Kostenlose Demokonten für Forex und Binäre Optionen

Da Forex Trading und der Handel mit binären Optionen ohne Trading Software kaum möglich ist, bietet jeder Anbieter solcher Produkte einen Demozugang zu seiner Software an. So kann man die Software testen oder den ungewohnten Handel mit Optionen und Währungen (Forex) lernen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Fundamentalanalyse, die Kennzahlen erklärt (Bonus: Meine eigene Prüfmethode)

Forex Trading ausprobieren kann man testweise auch mit den Brokern, welche die Trader Workstation anbieten, also zum Beispiel Captrader. Der Handel mit Binären Optionen ist mittlerweile von der europäischen Finanzaufsicht verboten worden, das heisst, da findet man auch keine Demokonten mehr für.

Fazit: Steigen Sie mit einem Trading Demokonto ohne Anmeldung in den Aktienhandel ein

Ein kostenloses Demokonto ohne kostenpflichtige Anmeldung ist als erster Schritt für den Einstieg in den Aktienhandel durchaus die beste Wahl.

Es ermöglicht einen ersten Einblick in die Welt der Aktien und Börsen ohne dass man sich gleich an einen Broker binden muss.

Dadurch, dass lediglich die Email und der Name verlangt wird, bleibt die Eröffnung des Accounts unverbindlich und kostenlos. Man kann so also mehrere Onlinebroker austesten und sich dann für den besten entscheiden.

Selbst wenn man sich schon mit dem Trading auskennt, ist ein Demokonto empfehlenswert um sich die Handelsplattformen der Broker anzuschauen. Danach kann man immer noch einen Broker Vergleich mit unserem Kostenrechner für Aktiendepots machen.

Unsere Empfehlung: Probieren Sie jetzt gleich den Handel aus und testen Sie die kostenlosen Demokonten bei Plus500 (CFDs) und Captrader (Aktien).

Das kostenlose Demokonto als Hilfsmittel bei der Brokerwahl

Bei der Wahl eines Onlinebrokers müssen verschiedene Dinge beachtet werden. In erster Linie wird man wohl auf die Gebührenstruktur wert legen, denn der Profit aus dem Aktienhandel hängt schließlich auch davon ab, wie viel Orderkosten man bei jedem Trade abdrücken muss.

Die Depotführungskosten werden eher langfristigen Anlegern Sorgen bereiten, allerdings haben die meisten Broker diese mittlerweile aus Wettbewerbsgründen abgeschafft.

Das Handelsangebot und die Handelsplattform sind weitere wichtige Kriterien bei der Auswahl des richtigen Onlinebrokers. Das Handelsangebot beschreibt, welche Aktien in welchen Ländern handelbar sind und ob weitere Finanzprodukte wie Optionen, CFDs und Fonds angeboten werden.

Ein Handelsangebot wird bei jedem Anbieter umfangreich beworben, es ist also leicht einsehbar. Die Handelsplattform dagegen ist meist nicht direkt einsehbar ohne extensive Nachforschungen, daher ist ein kostenloses Demokonto so hilfreich bei der Entscheidung.

So kann man die Handelsplattform selber einsehen und ist nicht auf kleine Bilder oder Listen der Features angewiesen.

Offenlegung: Durch Ihre Eröffnung von Demokonten werde ich teilweise mit Provision vergütet, dadurch entstehen Ihnen keine Mehrkosten. Dies sichert meinem kleinem Unternehmen den Fortbestand, ich bedanke mich für Ihre Unterstützung.

Der Handel mit Derivaten

Die Zahl der Trader, die aktiv im Derivatehandel mitmischen, steigt kontinuierlich. Forexbroker, CFD-Broker und Anbieter für den Handel mit binären Optionen verzeichnen stetig wachsende Kundenzahlen. Das ist nicht weiter verwunderlich, kann bei diesen Finanzinstrumenten mit kleinen Einsätzen Großes bewegt werden.

Den überdurchschnittlichen Renditen steht natürlich auch ein höheres Risiko gegenüber, als beim Traden mit klassischen Wertpapieren. Dieses Risiko lässt sich allerdings begrenzen. Dabei sind einige Tugenden beim Anleger selbst gefragt.

Disziplin und Geduld – ohne geht es nicht

Marketing hat die Aufgabe, bei Verbrauchern Bedürfnisse zu wecken, die sie bis dahin nicht kannten. Das gilt für Waschmittel ebenso, wie für Geldanlagen und Investments. Es ist also nur natürlich und in keiner Weise verwerflich, dass auch Broker für Derivate auf Marketing setzen. Dennoch sollten sich die Neukunden eines Brokers nicht dazu verleiten lassen und sofort in das Geschehen eingreifen.

Nicht umsonst bieten seriöse Broker umfangreiche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, welche den Neuling von den ersten Schritten bis hin zu professionellem Trading begleiten. Gerade die Ausbildung am Anfang setzt jedoch Geduld und Disziplin voraus.

Beides ist notwendig, um die Basics des Tradings, Chartanalyse, Erkennen von Handelssignalen und Auswahl der richtigen Strategie, zu erlernen. Wer hier gleich mit echtem Geld in den Markt eintritt, hat mit großer Wahrscheinlichkeit schon verloren.

Gute Broker stellen ein Demokonto zur Verfügung. Mit Hilfe dieses Demokontos können Einsteiger zunächst einmal das, was sie in Videotutorials oder Webinaren gelernt haben, umsetzen, ohne gleich bitteres Lehrgeld bezahlen zu müssen.

Keinen Einfluss auf die Kosten

Stellt ein Broker ein kostenloses Demokonto zur Verfügung, bedeutet dies nicht automatisch, dass er für die Verwaltung des Handelskontos Gebühren erhebt. Es ist bei den Brokern für Derivate üblich, dass die Handelskonten grundsätzlich kostenfrei geführt werden.

Einige Anbieter erheben zwar eine Inaktivitätsgebühr, wenn über mehrere Monate kein Handel stattfand. Diese sind aber absolut in der Minderheit.

Wer sich bislang nicht mit dieser speziellen Form des Tradens beschäftigt hat, ist wirklich gut beraten, das Demokonto solange zu nutzen, bis er zum einen die Handelsplattform im Schlaf beherrscht, zum anderen auf dem Demokonto die ersten positiven Treffer mit seinen Entscheidungen verzeichnen konnte.

Trading ist ein Handwerk, welches wie jedes andere auch, erlernt werden muss. Bislang sind auch hier noch keine Meister vom Himmel gefallen. Seriöse Broker unterstützen ihre neuen Kunden aber nicht nur durch ein kostenloses Demokonto und einem umfangreichen Bildungsangebot.

Erfahrene Berater stehen darüber hinaus telefonisch oder im Chat zur Verfügung, um Fragen zu beantworten und den Einstieg in den Derivatehandel so gelungen wie möglich zu gestalten.

Hinweis: Dieser Artikel wurde von mir auf Richtigkeit und korrekte Quellen geprüft.

Binäre Optionen Demokonto ohne Anmeldung 2020: Sofort gratis handeln

Der Binäroptionshandel kann von Privatanlegern seit 2009 über Online Broker verfolgt werden. Mittlerweile ist die Anzahl der Broker, die ihren Kunden den Handel Binärer Optionen ermöglichen, entsprechend gewachsen – ebenso wie die Anzahl der Einsteiger, die gerne mit dem neuartigen Handelsmodell Erfahrungen sammeln würden. Damit man hierfür nicht direkt ein Live-Konto eröffnen und eigenes Geld einzahlen muss, werden bei einigen Brokern mittlerweile Binäre Optionen Demokonten angeboten. Wir verraten Ihnen, welche Vorteile ein solches Demokonto mitbringt und wo Sie Ihr Binäre Optionen Demokonto ohne Anmeldung eröffnen können.

Wichtige Fakten zum Binäre Optionen Demokonto ohne Anmeldung:

  • Trader können mittlerweile zwischen einer Reihe von Brokern wählen
  • Allerdings bietet nicht jeder der Binäre Optionen Broker ein Demokonto an
  • Demokonten sind bei Anbietern wie IQ Option und ETX Capital zu finden
  • Auch 365trading stellt seinen Kunden Demokonten zur Verfügung
  • Ein Binäre Optionen Demokonto ohne Anmeldung gibt es jedoch nur bei IQ Option
  • Alle anderen Broker bieten den Demoaccount nur 14 Tage lang
  • Somit sollten die Neukunden zum Handel im Echtgeld-Konto animiert werden

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Wofür brauchen Sie ein Binäre Optionen Demokonto?

Die Erfahrung hat gezeigt, dass ein Binäre Optionen Demokonto für Trader jeder Erfahrungsstufe von Nutzen sein kann. In erster Linie profitieren dabei Einsteiger von den praktischen Handelskonten mit virtuellem Kapital: Sie können die Demokonten nutzen, um erste Schritte im Binäroptionshandel zu machen, ohne dafür reales Geld aufs Spiel setzen zu müssen. Fortgeschrittene Trader, die ihre ersten Schritte im Binäroptionshandel schon lange hinter sich haben, können ein solches risikofreies Demokonto indes nutzen, um eigene Handelsstrategien zu entwickeln und um bewährte Strategien auf die Probe zu stellen – ohne reale Verluste. Selbst Profi-Trader profitieren darüber hinaus durchaus von einem Binäre Optionen Demokonto, das es ihnen ermöglicht, die Handelsplattformen der Broker genau kennenzulernen und deren Funktionen zu testen.

Ein Binäre Optionen Demokonto ohne Anmeldung zeichnet sich darüber hinaus durch weitere Vorteile aus: Die Registrierung für ein solches Demokonto geht schneller vonstatten und auch die wichtigsten persönlichen Informationen bleiben dabei vor einer Weitergabe verschont. Der größte Vorteil eines solchen Kontos ist jedoch selbstverständlich, dass die Trader keine Einzahlung tätigen und somit ihr schwer verdientes Geld in fremde Hände geben müssen.

Von einem Binäre Optionen Demokonto ohne Registrierung können Anfänger, Fortgeschrittene und Profis gleichermaßen profitieren: Trader können damit erste Schritte im Binäroptionshandel machen, Handelsstrategien entwickeln und die Funktionen der Trading-Plattformen kennenlernen. Darüber hinaus geht die Eröffnung eines solchen Kontos ohne Anmeldung schneller und ohne unnötige Einzahlungen vonstatten.

Die 5 wichtigsten Tipps für die Brokersuche

Damit Ihre Suche nach dem besten Broker möglichst erfolgreich abläuft und damit Sie sich dabei gleich für den richtigen Anbieter entscheiden können, haben wir hier die 5 wichtigsten Tipps für Ihre Brokersuche im Überblick zusammengefasst.

  1. Bereiten Sie sich gut vor!
    Vorbereitung ist auch auf der Suche nach einem Binäre Optionen Demokonto ohne Anmeldung das A und O. Eignen Sie sich mithilfe des World Wide Webs und hochwertiger Fachliteratur ein umfassendes Wissen zum Binäroptionshandel an und setzen Sie sich mit den wichtigsten Merkmalen auseinander, die Sie auf der Suche nach dem besten Broker beachten müssen. Auch eine Aufstellung der wichtigsten persönlichen Kriterien darf dabei auf keinen Fall fehlen.
  2. Achten Sie auf die Seriosität!
    Einer der wichtigsten Faktoren auf der Suche nach dem besten Broker für ein Live- oder ein Demokonto ist die Seriosität des Unternehmens. Überprüfen Sie, ob Ihr Favorit einer vertrauenswürdigen Regulierung durch eine bekannte Aufsichtsbehörde wie der CySEC untersteht und wie es um die Einlagensicherung des Unternehmens bestellt ist. Im Idealfall erfolgt diese nämlich nicht nur auf gesetzlicher, sondern auch auf freiwilliger Ebene.
  3. Testen Sie das Serviceangebot!
    Nehmen Sie nach Möglichkeit bereits als reiner Interessent das Serviceangebot Ihres Favoriten genau unter die Lupe und prüfen Sie dabei beispielsweise den Kundensupport des Anbieters. Bringen Sie hierfür in Erfahrung, auf welche Arten der Support kontaktiert werden kann, wie schnell die Mitarbeiter antworten und wie kompetent diese Antworten tatsächlich sind. Nehmen Sie darüber hinaus auch die Qualität der Bildungs- und Analyseangebote unter die Lupe.
  4. Informieren Sie sich über den Broker!
    Wie attraktiv ist das Angebot Ihres Favoriten wirklich? Die Antwort auf diese Frage erhalten Sie, indem Sie sich mit den Auszeichnungen auseinandersetzen, die der Broker bereits erhalten konnte, und indem Sie sich die Erfahrungen der anderen Kunden zunutze machen. Informationen hierfür finden Sie nicht selten auf der Website des Anbieters, doch auch eine Recherche im World Wide Web kann hierbei von Nutzen sein.
  5. Halten Sie Ihre Dokumente bereit!
    Bevor Sie ein Handelskonto bei einem der Broker eröffnen können, welche ihr Demokonto nicht ohne Live-Konto herausgeben, sollten Sie die nötigen Dokumente bereits bei der Hand haben. Um sich Ihr eingezahltes Kapital nämlich wieder auszahlen zu können, benötigen Sie Ihren Personalausweis, einen gültigen Wohnsitznachweis und eventuell auch Ihre Kreditkarte, sofern Sie Ihre Einzahlung damit vorgenommen haben. Halten Sie diese Dokumente und bestenfalls die entsprechenden Scans davon bereit, um die Kontoeröffnung möglichst schnell abschließen zu können.

Um den besten Binäre Optionen Broker zu finden, müssen Sie bereits im Vorfeld einige Faktoren beachten. Informieren Sie sich zunächst über den Binäroptionshandel im Allgemeinen und insbesondere über die Erfahrungen der Experten und der Kunden mit dem Angebot des Brokers. Prüfen Sie das Unternehmen daraufhin auch auf Seriosität und auf die Kompetenz und die Erreichbarkeit des Kundensupports, bevor Sie sich Ihren Personalausweis, einen gültigen Wohnsitznachweis und eventuell Ihre Kreditkarte für die Verifikation bereithalten.

Das IQ Option Demokonto ohne Anmeldung für ein Echtgeldkonto.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Wo gibt es ein Binäre Optionen Demokonto ohne Anmeldung?

Die Suche nach einem Binär Optionen Demokonto ohne Anmeldung kann sich gerade für unerfahrene Einsteiger schnell als ein Ding der Unmöglichkeit entpuppen. Während nämlich die Binäre Optionen Demokonten ohnehin schon sehr dünn gesät sind, gleicht ein Demokonto ohne Registrierung einem Mythos. Bislang gibt es nämlich nur einen einzigen Broker, der seinen Kunden ein Binäre Optionen Demokonto ohne Registrierung zur Verfügung stellt: IQ Option.

Hier können Trader ein Demokonto eröffnen, das nicht an die Eröffnung eines Live-Kontos und/oder an eine vorherige Einzahlung geknüpft ist. Stattdessen können Trader hier bereits nach einer kurzen Anmeldung, die nur einige Informationen zum Namen, der E-Mail-Adresse und dem gewünschten Passwort des Traders erfordert, mit dem virtuellen Handel beginnen. Hierfür steht ihnen leider nicht das volle Angebot zur Verfügung, das auch die Besitzer eines Live-Kontos nutzen können – dies sollte der Freude über das Binäre Optionen Demokonto ohne Anmeldung von IQ Option allerdings keinen Abbruch tun. Als besonders positiv erweist sich dabei neben dem virtuellen Kapital in Höhe von 1.000 Euro die niedrige Mindesteinlage, die für ein Echtgeld-Konto hinterlegt werden muss: Ab 10 Euro können Trader ihr Handelskonto eröffnen. Der Mindesteinsatz beläuft sich bei IQ Option dementsprechend auf 1 Euro, was auch Einsteigern mit kleinem Geldbeutel den Binäroptionshandel erleichtert.

Damit Sie sich auf der Suche nach einem Binäre Optionen Demokonto für den richtigen Anbieter entscheiden können, finden Sie hier einen Überblick über die besten Broker mit Demokonto vor:

Die besten Binäre Optionen Demokonten im Überblick
Anbieter Kosten Virtuelles Kapital Laufzeit Mindesteinlage
ETX Capital Keine (Einzahlung) 100.000 Euro 14 Tage 0 Euro
365trading Keine (Einzahlung) 100.000 Euro 14 Tage 200 Euro
IQ Option Keine 1.500 Euro Unbegrenzt 10 Euro

Nur ein einziger Broker bietet ein Binäre Optionen Demokonto ohne Anmeldung an: Bei IQ Option können Trader ihr Demokonto schon nach einer kurzen Registrierung nutzen, die nur wenige Angaben erfordert. Ein Live-Konto oder eine Einzahlung muss nicht vorhanden sein, um dem virtuellen Kapital per Demokonto nachgehen zu können. Möchte der Kunde trotzdem schließlich ein Konto bei IQ Option eröffnen, genügt eine Mindesteinlage von 10 Euro, die mit einem Mindesteinsatz von 1 Euro einhergeht.

Im Lernbereich Wissen aneignen.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Die Demokonto-Eröffnung Schritt für Schritt erklärt

Insbesondere Einsteiger können sich eventuell schwer damit tun, ein Demokonto bei einem Broker wie IQ Option zu eröffnen. Tatsächlich gestaltet sich allerdings die Kontoeröffnung bei IQ Option denkbar einfach: Trader müssen lediglich das Online-Formular von der Website des Brokers ausfüllen, den Bestätigungs-Link aus der Willkommens-E-Mail aktivieren und sich daraufhin auf der Handelsplattform des Brokers einloggen. Muss man hingegen zunächst ein Live-Konto eröffnen, gestaltet sich der ganze Prozess etwas komplizierter. Wir haben allerdings einen kurzen Leitfaden für Sie zusammengestellt, der Ihnen bei der Eröffnung Ihres Demokontos bei einigen Brokern von Nutzen sein kann.

  1. Online-Formular ausfüllen
    Im ersten Schritt müssen Sie das Online-Formular ausfüllen, das auf der Website der Broker in der Regel mit einem Klick auf „Konto eröffnen“ oder „Registrieren“ geöffnet werden kann. Das Ausfüllen dieses Formulars erfordert in der Regel nur wenig Aufwand und ist schnell erledigt.
  2. Einzahlung
    Haben Sie Ihr Online-Formular ausgefüllt, abgesendet und den Bestätigungs-Link aktiviert, ist Ihr Handelskonto grundsätzlich schon eröffnet. Allerdings müssen Sie nun eine Einzahlung tätigen. Auf der Website des Brokers finden Sie in der Regel eine Aufstellung sämtlicher Einzahlungsmethoden, die Ihnen hierfür zur Verfügung stehen. Beachten Sie dabei zudem auch die Höhe der erforderlichen Mindesteinlage.
  3. Verifizierung
    Die Verifizierung muss bei vielen Brokern nicht direkt nach der Einzahlung erfolgen – vor der ersten Auszahlung ist sie jedoch unbedingt nötig. Senden Sie dem Broker also die Kopien eines Identitäts- und eines Wohnsitznachweises sowie gegebenenfalls auch eine Kopie Ihrer Kreditkarte zu, mit der sie sich als Kontobesitzer verifizieren und das Konto vor einem Zugriff durch Dritte schützen.
  4. Demokonto eröffnen
    Ist Ihr Live-Konto eröffnet und verifiziert, können Sie den Kundensupport kontaktieren, um sich Ihr Demokonto eröffnen zu lassen. Auch hierfür erhalten Sie meist separate Zugangsdaten, die Ihnen in der Regel per E-Mail zugesendet werden.

Die Eröffnung eines Demokontos geht grundsätzlich in vier Schritten vonstatten. Füllen Sie zunächst das Online-Formular von der Website des Brokers aus und aktivieren Sie den Bestätigungs-Link. Daraufhin können Sie Ihre Einzahlung vornehmen und Ihr Handelskonto verifizieren, bevor Sie den Kundensupport kontaktieren, um diesen um die Eröffnung eines Demokontos zu bitten.

Das IQ Option Demokonto kann bequem online eröffnet werden.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Fragen und Antworten zum Thema in unserer FAQ

Wo gibt es ein Binäre Optionen Demokonto ohne Anmeldung?

Ein Binäre Optionen Demokonto ohne Registrierung wird bislang nur von IQ Option zur Verfügung gestellt. Hier können Trader ihr Demokonto nutzen, ohne zuvor ein Live-Konto eröffnen und eine Einzahlung vornehmen zu müssen.

Wie viel Geld muss man in ein Handelskonto einzahlen?

Die minimale Höhe der Einzahlung ist von der Mindesteinzahlung des Brokers abhängig. Diese beläuft sich in der Regel auf 200 Euro bis 250 Euro. Ein empfehlenswerter Betrag, um mit dem Binäroptionshandel zu beginnen, sind jedoch rund 500 Euro.

Welche Broker stellen ein Binäre Optionen Demokonto zur Verfügung?

Binäre Optionen Demokonten werden von einigen wenigen Brokern zur Verfügung gestellt. Dazu gehören neben IQ Option auch ETX Capital und 365trading.

Wie eröffnet man ein Demokonto?

Um ein Demokonto bei IQ Option zu eröffnen genügt es bereits, das Online-Formular auszufüllen und daraufhin den Bestätigungs-Link aus der Willkommens-E-Mail zu aktivieren. Bei anderen Brokern müssen Trader ebenfalls zunächst ein Online-Formular ausfüllen und bestätigen, daraufhin ihre Einzahlung vornehmen und die Verifizierung durchlaufen, bevor Sie den Kundensupport um die Eröffnung eines Demokontos bitten können.

Welcher Broker bringt das beste Angebot mit?

In unserem Vergleich konnte sich IQ Option als Testsieger etablieren: Rund 100 verfügbare Basiswerte, zwei verschiedene Handelsarten und ein gut ausgebautes Bildungs- und Serviceangebot sprechen ebenso für das Unternehmen wie dessen zuverlässige Regulierung durch die CySEC.

Noch nicht genug? Weitere Infos auf Binaereoptionen.com

Wenn Sie sich noch näher über den Binäroptionshandel und die beliebtesten Broker der Branche erkundigen möchten, dann können wir Ihnen in erster Linie unseren Binäre Optionen Anbieter Vergleich ans Herz legen, ebenso wie unseren Demokonto Vergleich. Darüber hinaus finden Sie hier auch hilfreiche Informationen zum Bonus der Broker sowie topaktuelle Testberichte, in denen wir das Angebot der beliebtesten ECN Broker und Binär Optionen Broker genau unter die Lupe nehmen.

Fazit: Ein Demokonto darf auf keinen Fall fehlen

In unserem abschließenden Fazit können wir festhalten, dass ein Binäre Optionen Demokonto ohne Anmeldung für Einsteiger, Fortgeschrittene und für Experten gleichermaßen von Vorteil sein kann. Auf der Suche nach einem solchen Konto sollte man selbstverständlich bestens vorbereitet sein – doch auch unser Anbieter Vergleich kann sich hier als nützlich erweisen. Bei IQ Option finden Trader dabei ein Binäre Optionen Demokonto ohne Registrierung vor – bei anderen Anbietern müssen die Trader hingegen erst ein Live-Konto eröffnen und die Mindesteinlage hinterlegen. Wenn Sie mehr über das Angebot von IQ Option erfahren möchten, dann finden Sie alle nötigen Informationen auf der Website des Brokers oder in unserem IQ Option Erfahrungsbericht vor.

Großer Vergleich der binäre Optionen Broker 2020

Mittlerweile existieren einige hundert Binäre Optionen Broker, die gegeneinander konkurrieren. Trader sollten aber nicht jedem Anbieter blind vertrauen, der um ihre Gunst kämpft. Die Angebote der einzelnen Broker, sei es in Bezug auf die Mindesteinzahlung, Renditen oder Bonusarten etc., unterscheiden sich teils erheblich, weshalb es ratsam ist, Broker zu vergleichen.

Der passende Broker für den Handel mit Binären Optionen ist schließlich die Grundlage für das erfolgreiche Trading. Neben den persönlichen und individuellen Bedürfnissen gibt es einige Kriterien, die bei der Auswahl des richtigen Anbieters berücksichtigt werden sollten.

Folgende Broker haben wir bereits einem ausführlichen Test unterzogen:

Regulierung und Sicherheit

Der Großteil der Binären Optionen Broker hat seinen Firmensitz auf Zypern, was zum einen mit den geringen Unternehmenssteuern zu tun hat und zum anderen gehört die Insel zur Europäischen Union, sodass sie ihre Leistungen EU-weit anbieten können.

Da sich viele Broker auf Zypern niedergelassen haben, war die dortige Regulierungsbehörde Cyprus Securities und Exchange Commission – kurz CySEC – die erste europäische Instanz, die einen Regulierungsprozess für Broker eingeführt hat. Dabei ist die Regulierung mit unterschiedlichen Pflichten verbunden, die der Broker erfüllen muss. Unter anderem ist er dazu verpflichtet, sämtliche Kundengelder auf vom Betriebsvermögen getrennten Treuhandkonten zu verwalten, sodass die Gelder der Kunden im Insolvenzfall nicht zur Insolvenzmasse gezählt werden. Demzufolge wirkt sich eine Regulierung durch die CySEC auf die Trader positiv aus. Zu beachten ist, dass die CySEC-Lizenz nicht direkt an den Broker, sondern an das dahinter stehende Unternehmen vergeben wird.

Zusätzlich sind europäische Dienstleister an die Einhaltung der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID) verpflichtet. Entwickelt wurde diese Richtlinie mit dem Ziel, einen besseren Anlegerschutz zu schaffen.

Grundsätzlich können Broker nur in dem Land, in dem sie ihren Hauptsitz haben, eine Lizenz beantragen. Neben der CySEC gibt es noch die folgenden europäischen Regulierungsbehörden:

  • Deutschland: Bundesanstalt für Finanzaufsicht (BaFin)
  • Großbritannien: Financial Conduct Authority (FCA)
  • Italien: Commissione-Nazionale per le Societá e-la Borsa (CONSOB)

Einige Broker haben sich auch außerhalb der Europäischen Union niedergelassen, wie zum Beispiel auf den Kanareninseln, in Uruguay oder auf den Seychellen. Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass dieser Broker unseriös und betrügerisch arbeitet.

Wer sich die Webseite eines Brokers ansieht, sollte diesen zunächst nach seiner Transparenz beurteilen und sich Folgendes ansehen:

  • Impressum (vollständiger Name und Adresse)
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen
  • Bonusbedingungen
  • Risikohinweis

Sollte nur einer oder schlimmstenfalls alle Punkte fehlen, ist dringend von dem Broker abzuraten.

Handelsplattform und Demokonto

Während einige Broker auf Eigenentwicklungen setzen, wählen wiederum andere Broker Handelsplattformen von den bekannten Anbietern SpotOption, Tradologic oder TechFinancials. Aber egal, mit welcher Software der Broker arbeitet, die Tradingplattform sollte voll ausgereift sein und ein hohes Maß an Funktionalität bieten. Um sich mit der jeweiligen Plattform vertraut zu machen, ist die Nutzung eines Demokontos sehr praktisch. Zwar bieten nicht alle Broker eine Demoversion an, dort wo es aber möglich ist, sollte die Chance unbedingt genutzt werden, um die ersten Schritte zu wagen und um die dortigen Angebote auszuprobieren.

Da das mobile Handeln immer stärker im Kommen ist, bieten die meisten Broker mittlerweile auch passende Apps an. Allerdings sind diese in der Regel nur mit iOS- und Android-Endgeräten kompatibel. Windows-Phone- und Blackberry-Nutzer haben alternativ die Möglichkeit, sich die webbasierte Handelsplattform in ihrem Smartphone in den Browser zu laden und von dort aus zu handeln.

Handelbare Basiswerte und Handelsarten

Nicht jeder Broker bietet automisch die gleichen handelbaren Basiswerte (Aktien, Indizes, Währungspaare, Rohstoffe) an. Während die einen nur 100 Assets anbieten, stehen bei anderen Brokern wiederum über 200 Assets zur Verfügung. Um sich einen Überblick über die verfügbaren Basiswerte zu verschaffen, lohnt sich der Blick in den Vermögenswerteindex des jeweiligen Brokers.

Auch die Anzahl der Handelsarten ist von Broker zu Broker verschieden und ist abhängig von der Software, die genutzt wird. Grundsätzlich bieten aber alle die klassischen Call- und Put-Optionen an. Darüber hinaus besteht bei vielen Brokern auch die Möglichkeit, Turbo-Optionen, One-Touch-Optionen, Pair-Optionen und sogar vom Broker eigens entwickelte Optionen zu nutzen.

Einige Anbieter stellen ihren Tradern verschiedene Zusatztools zur Verfügung, um das Risiko zu minimieren und den Gewinn zu erhöhen. Mithilfe dieser Zusatzfunktionen können beispielsweise Trades vor Optionslaufzeit geschlossen oder verlängert werden. Grundsätzlich sind derartige Tools immer sehr nützlich und vor allem Einsteiger sollten besonders gut auf ihr Money- und Risikomanagement achten.

Mindesteinzahlung, Mindesteinsatz und Renditen

Die Höhe der Mindesteinzahlung ist bei der Suche nach dem passenden Broker ein wichtiger Punkt. Je nach Anbieter fällt diese unterschiedlich hoch aus – angefangen bei 10 Euro bis hin zu 250 Euro oder mehr. Ebenso variiert auch die Höhe des Mindesteinsatzes pro Trade. Bei einigen Anbietern reicht ein Mindesteinsatz von 1 Euro, bei anderen werden hingegen 25 Euro pro Trade verlangt.

Ein weiterer wichtiger Aspekt beim Brokervergleich sind die maximal erzielbaren Renditen pro Position. In der Regel werden diese von jedem Broker offen angegeben und beziehen sich zunächst auf die klassische Handelsvariante. Natürlich gibt es Broker, die Renditen von bis zu 90 Prozent oder mehr anbieten, gewöhnlich liegen die Gewinne aber zwischen 60 und 85 Prozent. Bei sehr risikoreichen Handelsarten (z. B. One-Touch- oder Boundary-Optionen) werden zum Teil sehr hohe Renditen von bis zu 1000 Prozent geboten.

Bonusangebote und Sonderaktionen

Für viele Trader ist das Bonusangebot eines Brokers mit eines der wichtigsten Auswahlkriterien. So praktisch es auch ist, mit einem höheren Betrag traden zu können, es sollte kein ausschlaggebendes Kriterium bei der Brokerauswahl sein. Es ist stets zu bedenken, dass ein Bonus kein Geschenk ist. Wer von einem Bonus profitieren möchte, der muss sich mit den jeweiligen Bonusbedingungen vertraut machen und in der Lage sein, diese auch umzusetzen. Grundsätzlich ist es deshalb empfehlenswert, nur Broker zu wählen, die moderate Bonusbedingungen anbieten. Unterliegt der Bonusbetrag beispielsweise über einer 50-fachen Umsetzung, ist hiervon abzuraten.

Viele Broker bieten auch regelmäßig wechselnde Sonderaktionen, Promotions oder Tradingwettbewerbe an, die interessante Möglichkeiten bieten. Bevor aber an solchen Aktionen teilgenommen wird, sollten sich auch hier die Bedingungen ganz genau durchgelesen werden.

Kundenservice und Bildungsangebot

Wer der englischen Sprache nicht ausreichend mächtig ist, sollte sich einen Broker auswählen, dessen Webseite komplett auf Deutsch verfügbar ist und der auch einen deutschsprachigen Kundenservice anbietet.

Bezüglich des Bildungsangebotes der Broker gibt es große Unterschiede. Einige Anbieter stellen ihren Kunden lediglich kurze Leitfäden zur Verfügung und andere bieten gleich eine ganze Trading-Akademie mit Lernvideos, Webinaren und persönlichen Coachings. Hier kommt es natürlich immer darauf an, wie hoch der persönliche Bedarf an Wissensaneignung ist. Für Anfänger empfiehlt es sich grundsätzlich einen Broker auszuwählen, der eine umfangreiche Unterstützung anbietet.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    Zuverlassiger Broker!

Like this post? Please share to your friends:
Wie man in Binäre Optionen investiert
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: