DEGIRO Kosten und Gebühren Check Broker im großen Test 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    Zuverlassiger Broker!

Contents

DEGIRO Kosten & Gebühren 2020: Wir haben die Ordergebühren des Brokers in einem umfassenden Vergleich mit anderen Anbietern betrachtet

Die DEGIRO Gebühren im Wertpapierhandel zählen zu den günstigsten auf dem Markt. Der seit 2020 im deutschen Wertpapiergeschäft tätige Broker verspricht Privatkunden Transaktionen zu Großhandelspreisen. In der Tat liegen die DEGIRO Kosten bzw. Gebühren für den Handel über Xetra sowie an ausländischen Börsenplätzen sehr viel niedriger als bei der Konkurrenz. Gleichwohl finden sich im Preisverzeichnis einige zusätzliche Kosten, die bei anderen Brokern nicht anfallen.

Jetzt Aktiendepot bei Degiro eröffnen

DEGIRO Kosten für Depot und Konto

Explizite Depotführungsentgelte gibt es nicht. Wie auch viele Konkurrenten verlangt jedoch auch DEGIRO Gebühren für bestimmte Leistungen, die nicht direkt mit dem Handel einzelner Wertpapiere in Verbindung stehen.

Im Preisverzeichnis finden sich diese unter dem Posten „Einrichtung Handelsmodalitäten“. Im Standard Account verlangt der Broker dafür 0,25 % des Portfolios, maximal jedoch 2,50 EUR pro Jahr und pro Börse. Wer das Depot für 20 Börsen freischalten lässt, muss demnach bis zu 50 EUR jährlich pauschal unabhängig von der tatsächlichen Handelsaktivität bezahlen.

Achtung: Im Custody Account werden die DEGIRO Gebühren für die Einrichtung der Handelsmodalitäten nach einer anderen Formel berechnet. Pro Jahr und Börse fallen dort 2,50 EUR, maximal jedoch 0,25 % des Portfolios an.

DEGIRO Ordergebühren im Inlandshandel

Die Ordergebühren des Brokers schneiden in jedem Discount Broker Vergleich gut ab. Doch was genau verlangt der Broker von Kunden für den Handel an inländischen Börsenplätzen? Die DEGIRO Ordergebühren im Inlandshandel im Überblick.

  • Ordergebühr Xetra (Aktien): 2,00 EUR + 0,018 %, maximal 30,00 EUR
  • Ordergebühr Börse Frankfurt (Aktien): 7,50 EUR + 0,08 %
  • Ordergebühr Börse Frankfurt Zertifikate: 2,00 EUR + 0,1 %

DEGIRO will Privatanlegern „Großhandelspreise“ bieten

Orders über die elektronische Handelsplattform Xetra werden mit 2,00 EUR zzgl. 0,018 % des Ordervolumens, maximal jedoch 30,00 EUR abgerechnet. Deutlich teurer ist der Handel über die Frankfurter Parkettbörse: Hier fällt neben einer Grundgebühr in Höhe von 7,50 EUR eine volumenabhängige Provision in Höhe von 0,08 % an.

Wer häufig mit verbrieften Derivaten (zum Beispiel Zertifikate) handelt, sollte ganz besonders auf die DEGIRO Ordergebühren am Handelsplatz Börse Frankfurt Zertifikate achten: Der Broker unterhält anders als fast alle Konkurrenten keinen außerbörslichen Emittentenhandel. Orders über die Zertifikatebörse werden mit 2,00 EUR + 0,1 % des Transaktionsvolumens abgerechnet; eine Gebührenobergrenze gibt es nicht.

Jetzt Aktiendepot bei Degiro eröffnen

Die Ordergebühren an ausländischen Börsenplätzen

Wie fast alle Broker staffelt DEGIRO Ordergebühren in Abhängigkeit vom gewählten Handelsplatz. Tendenziell kosten Auslandsorders mehr als Aufträge an inländischen Börsenplätzen – mit Ausnahme des US-Handels.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    Zuverlassiger Broker!

  • Ordergebühren Europa: 4,00 EUR + 0,04 %, maximal 60,00 EUR
  • Ordergebühr USA: 0,50 EUR + 0,004 USD pro Aktie
  • Ordergebühr Kanada: 2,00 EUR + 0,01 CAD pro Aktie
  • Ordergebühr Australien, Hongkong, Japan, Singapur: 10,00 EUR + 0,05 %
  • Ordergebühr Polen: 5,00 EUR + 0,15 %
  • Ordergebühr Griechenland, Tschechien, Türkei, Ungarn: 10,00 EUR + 0,15 %

Die DEGIRO Gebühren für den Handel an US Börsenplätzen werden nach einem typisch angelsächsischen Modell berechnet, fallen aber auch im Vergleich ausschließlich solcher Gebührenmodelle günstiger aus als bei der Konkurrenz. Abgerechnet werden pro Order 0,50 EUR zzgl. 0,004 USD pro Aktie. Das bedeutet, dass ein Kauf von zum Beispiel 250 Apple Aktien eine Gebühr in Höhe von 0,50 EUR + 1,00 USD abgerechnet wird. Achtung: für die Umrechnung in eine andere Währung können zusätzliche Gebühren anfallen.

Für den Handel an den meisten europäischen Börsenplätzen werden 4,00 EUR + 0,04 % des Transaktionsvolumens, maximal jedoch 60,00 EUR abgerechnet. Angebunden sind die Börsenplätze in Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Portugal, Schweden, Schweiz und Spanien.

Über DEGIRO ist der Handel vielen europäischen Börsenplätzen möglich

In Griechenland, Tschechien, der Türkei und Ungarn werden 10,00 EUR + 0,15 % des Transaktionsvolumens abgerechnet, in Polen 5,00 EUR + 0,15 %. An den Börsen in Australien, Hongkong, Japan und Singapur fallen 10,00 EUR + 0,05 % des Ordervolumens an.

Erwähnenswert sind die Rabatte auf die regulären DEGIRO Ordergebühren für Join Orders. Diese gelten ausschließlich für Aktien, kommen aber sowohl im inländischen als auch im ausländischen Handel zur Anwendung. Es wird ein Preisnachlass in Höhe von 5 % des variablen Teils der Ordergebühr gewährt. Die Preisnachlässe werden kumuliert und am Ende jedes Kalenderquartals dem Anlagekonto gutgeschrieben.

Join Orders sind hausintern abgewickelte Orders. Diese werden nur ausgeführt, wenn zur Kauforder eines Kunden eine geeignete Verkaufsorder eines anderen Kunden besteht.

Jetzt Aktiendepot bei Degiro eröffnen

Die Gebühren im Anleihehandel

Die meisten Wettbewerbsvergleiche im Internet behandeln die Ordergebühren im Anleihehandel interessanterweise nachrangig, obwohl Schuldverschreibungen unverändert zu den am häufigsten durch deutsche Anleger gehandelten Wertpapieren gehören. Die DEGIRO Kosten im Geschäft mit Bonds und Co. im Überblick.

  • Anleihen Xetra/Frankfurt: 5,00 EUR + 0,04 %
  • Anleihen in NED, BLE, POR, FRA: 2,00 EUR + 0,05 %
  • OTC Bonds (zum Beispiel Norwegen): 75,00 EUR + 0,02 %

Über DEGIRO sind auch Bundeswertpapiere handelbar

Anleihen können über den Broker an den Handelsplätzen Euronext Amsterdam, Euronext Brüssel, Euronext Paris, Euronext Lissabon und Xetra gehandelt werden. Für den Handel über Xetra/Frankfurt fallen bei DEGIRO Kosten in Höhe von 5,00 EUR + 0,04 % des Transaktionsvolumens an. An den Handelsplätzen in den Niederlanden, Belgien, Portugal und Frankreich werden 2,00 EUR + 0,05 % abgerechnet. OTC Bonds (Anleihen, die in der Regel nicht in der Börse gehandelt werden) werden mit 75,00 EUR + 0,02 % belastet.

Anleihen bei DEGIRO

Jetzt Aktiendepot bei Degiro eröffnen

Die Gebühren im Fondsgeschäft

Der Großteil der Kunden, die mit einem in vielerlei Hinsicht unorthodoxen Broker wie DEGIRO Erfahrungen machen, interessieren sich mutmaßlich nur begrenzt für das Geschäft mit konventionellen Investmentfonds. Dennoch sollen die DEGIRO Kosten bzw. Gebühren im Fondsgeschäft hier der Vollständigkeit halber erörtert werden.

Für über Euronext Fund Services gehandelte Fonds fällt eine Ordergebühr in Höhe von 7,50 EUR + 0,1 % des Ordervolumens sowie eine Servicegebühr in Höhe von 0,2 % an. Dieselben Konditionen gelten für den Handel nicht börsennotierter Investmentfonds (STP). Nicht börsennotierte Investmentfonds (nicht STP) werden mit 75,00 EUR + 0,1 % zzgl. 0,2 % Servicegebühr abgerechnet.

Der Broker weist im Preisverzeichnis ausdrücklich darauf hin, dass die von den Fondsgesellschaften berechneten Bei- und Austrittskosten separat in Rechnung gestellt werden. Damit fallen die DEGIRO Kosten im klassischen Fondsgeschäft tendenziell höher aus als bei den meisten Wettbewerbern.

Besser als der Branchendurchschnitt schneiden die Amsterdamer dagegen im Geschäft mit börsengehandelten Indexfonds (ETFs) ab. Für den Handel werden an allen Börsenplätzen weltweit 2,00 EUR + 0,02 % in Rechnung gestellt. Darüber hinaus gibt es eine Auswahlliste mit kostenlos handelbaren ETFs.

Pro Kalendermonat kann ein kostenloser Kauf oder Verkauf pro ETF aus dieser Auswahlliste durchgeführt werden. Zusätzliche kostenlose Transaktionen im selben Kalendermonat sind nur möglich, wenn auf einen Kauf ein weiterer Kauf (et vice versa) folgt und das Handelsvolumen mindestens 1000 EUR/USD/GBP erreicht.

Das ist die Website von Degiro

Die Gebühren im Handel mit Optionen und Futures

Der Handel mit Optionen und Futures ist über Standardkonten über dieselbe Handelsplattform möglich wie der Wertpapierhandel. Es muss kein zusätzliches Konto eröffnet werden. Der Vorteil für Kunden: Zusätzliche DEGIRO Depotgebühren, wie sie bei anderen Brokern für die Einrichtung eines Eurex Kontos verlangt werden, fallen nicht an. Ein Auszug aus dem umfangreichen Preisverzeichnis zu den DEGIRO Kosten für den Terminhandel:

  • Optionen Deutschland: 0,75 EUR pro Kontrakt
  • DAX Future: 0,75 EUR/Kontrakt
  • EUREX Dividends + Volatility: 2,50 EUR/Kontrakt
  • EUREX Bonds: 1,50 EUR/Kontrakt
  • NYSE LIFFE London: 2,50 EUR/Kontrakt

Über DEGIRO ist Handel an der Eurex möglich

Im Handel mit deutschen Optionen rechnet der Broker 0,75 EUR pro Kontrakt ab, in Spanien fallen 1,50 EUR und in anderen Ländern 2,00 EUR an. Einen Sonderfall bilden die skandinavischen Länder Norwegen, Finnland, Schweden und Dänemark: Hier werden 0,50 EUR pro Kontrakt abgerechnet. Zusätzlich fallen allerdings Börsengebühren in Höhe von 3,50 SEK/Kontrakt für Indexoptionen und 0,75 % (mindestens 1,00 SEK und maximal 14,00 SEK) für Aktienoptionen an.

Die Kosten für den Handel mit Futures richten sich nach der Börse und dem jeweiligen Produkt. Für den Handel mit ihr EUROSTOXX50, DAX und Mini DAX Futures fallen 0,75 EUR pro Kontrakt an, Eurex Bonds fallen 1,50 EUR pro Kontrakt an. Kleinere Eurex Indices, darunter zum Beispiel MDAX und TecDAX, sind für 2,50 EUR pro Kontrakt handelbar. Dasselbe gilt auch für Futures auf Sektorenindices sowie Dividenden und Volatilitätsfutures.

Ein DEGIRO Demokonto für den Handel mit Futures und Optionen an Terminbörsen ist leider nicht im Angebot. Einige Konkurrenten stellen Interessenten eine solche Vorschau zur Verfügung und vermitteln darüber einen Eindruck bzgl. Margin-Prinzip, Hedging-Möglichkeiten usw.

Jetzt Aktiendepot bei Degiro eröffnen

Weitere Gebühren laut Preisverzeichnis

Pauschale Depotführungsentgelte und Ordergebühren stehen in jedem Online Aktiendepot Vergleich berechtigterweise im Mittelpunkt. In den Preisverzeichnissen der Broker finden sich allerdings weitere Entgeltposten, die hier erörtert werden sollen.

  • Kontoauszug per Post auf Kundenwunsch: 5,00 EUR/Übersicht
  • Kosten bei unzureichendem Saldo: 7,50 EUR pro Ereignis
  • SOFORTÜBERWEISUNG im Anlagekonto: 2,00 EUR/Überweisung
  • Zuschlag für telefonisch/via Order Desk geteilte Orders: 10,00 EUR + 0,1 %
  • Depotübertrag zu DEGIRO: 10,00 EUR pro Position
  • Depotübertrag von DEGIRO zu einer anderen Bank: 10,00 EUR pro Position plus externe Kosten.
  • Anmeldung zu Aktionärsversammlungen: 100,00 EUR+ zusätzlich entstandene Kosten
  • Zeichnung von Emissionen: 2,00 EUR + 0,02 % (Mindestbetrag: 50,00 EUR).
  • Leerverkauf: ab 1,0 %

Es gibt einige vermeintlich nebensächliche Gebührenposten, darunter zum Beispiel ein Entgelt in Höhe von 5,00 EUR für die Zusendung einer Übersicht, 7,50 EUR bei Feststellung eines unzureichenden Saldos und 2,00 EUR für jede SOFORTÜBERWEISUNG im Anlagekonto. Keineswegs unüblich ist der signifikante Zuschlag für telefonisch bzw. via Order Desk erteilte Orders von 10,00 EUR + 0,1 %; auch diverse Konkurrenten verlangen mittlerweile deutlich höhere Gebühren für die Order über einen menschlichen Mitarbeiter.

Orders können bei DEGIRO via E-Mail platziert werden

Erklärungsbedürftig sind dagegen die recht hoch angesetzten Gebühren für Depotüberträge, die bei deutschen Brokern so nicht anfallen. DEGIRO agiert aus den Niederlanden heraus und ist nicht in jedem Detail an die deutsche Rechtsprechung gebunden. Diese schreibt seit geraumer Zeit vor, dass für Depotüberträge i.d.R. keine Gebühren in Rechnung gestellt werden können.

Die hohe Gebühr für Anmeldungen zu Aktionärsversammlungen ist mutmaßlich mit dem geringen Interesse an dieser Leistung zu erklären. Die meisten Kunden des Brokers dürften aktive Trader mit wenig Interesse an derlei Aktionärsrechten sein. Das für die Zeichnung von Emissionen eine Gebühr anfällt, ist nicht zuletzt auf den Verzicht des Brokers auf enge Partnerschaft mit Emittenten zurückzuführen. Die Leerverkaufsgebühr in Höhe von 1,0 % und mehr erklärt sich aus der Leihgebühr, die für die Beschaffung des Bestands gezahlt werden muss und auch bei anderen Brokern anfällt.

Jetzt Aktiendepot bei Degiro eröffnen

Unterschiede zwischen Standard und Custody Account

  • Dividendengutschrift: 1,00 EUR + 3 % der Dividende (maximal 10 %)
  • Zinszahlung: 1,00 EUR + 0,1 % des Coupons (maximal 10 %)

Es gibt zwei unterschiedliche Kontomodelle: Zum einen das Standardkonto für die Profile Basic/Active/Trader und zum anderen den Custody Account. Beide Konten unterscheiden sich im Hinblick auf einige Gebührenposten und auch die Handelsmöglichkeiten – über Custody Accounts sind z. B. keine Leerverkäufe und kein Derivatehandel an Terminbörsen möglich. Beide Konten verwenden jedoch dieselbe Handelsplattform und sind auch über die DEGIRO App zugänglich.

Wer sich für einen Custody Account entscheidet sollte berücksichtigen, dass DEGIRO Gebühren für Dividenden- und Kuponzahlungen erhebt. Auch die DEGIRO Depotgebühren (namentlich: „Einrichtung Handelsmodalitäten“) unterscheiden sich zwischen den beiden Kontomodellen.

Die Suchfunktion liefert Infos über die Unterschiede zwischen Standard und Custody

Dies ist naturgemäß insbesondere für Anleger relevant, die Aktien und Anleihen nicht zuletzt unter dem Aspekt von Zins- und Dividendenzahlungen halten. Kleinanleger, die in der Aufstellung Ihres Portfolios frei sind, können Dividendenzahlungen durch thesaurierende ETFs umgehen. Bei diesen Fonds werden Zinsen und Dividenden nicht an den Inhaber des Fondsanteils, sondern lediglich an den Fonds ausgeschüttet. Dieser reinvestiert die Zahlungen, ohne dass es zu einer Buchung und den damit verbundenen DEGIRO Kosten für Dividenden- und Kuponverarbeitung kommt.

Ein Demokonto Vergleich zwischen Standard- und Custody Account gehört nicht zum Angebot – im Hinblick auf die Handelsoberfläche unterscheiden sich die beiden Kontomodelle allerdings auch nicht.

Fazit

Die Gebühren des Brokers liegen sowohl im Handel an deutschen als auch an ausländischen Börsenplätzen deutlich unter denen der Konkurrenz. Bei nahezu keinem für deutsche Kunden zugänglichen Broker liegen die Entgelte für Xetra und US Orders so niedrig wie bei DEGIRO. Auch die Konditionen im Terminhandel sind mit zum Beispiel 0,75 EUR pro DAX Future sehr günstig.

Auf die Unterschiede zwischen Standard und Custody Account vor allem im Hinblick auf Dividenden und Zinscoupons muss allerdings ebenso hingewiesen werden wie auf den Umstand, dass DEGIRO Depotgebühren über den Umweg eines für deutsche Verhältnisse exotischen Gebührenpostens im Preisverzeichnis erhebt und bei der Behandlung der Kundengelder und der Kundenwertpapierbestände vom Gros der Konkurrenz abweicht. Dieser kleineren Schwächen zum Trotz erscheint der Broker für weite Teile der aktiven Anleger in Deutschland geeignet zu sein. Auch unser Redaktionsteam hat mit DEGIRO Erfahrungen gemacht, die sich sehen lassen können.

Jetzt Aktiendepot bei Degiro eröffnen

DEGIRO – Test & Erfahrungen

DEGIRO ist ein Online-Broker mit Sitz in Amsterdam. Er wurde 2008 gegründet und war zunächst auf den institutionellen Handel spezialisiert. Seit 2020 können auch Privatanleger über DEGIRO handeln, 2020 startete das Geschäft in Deutschland.

Das Besondere an DEGIRO ist der Anspruch, auch Privatanlegern Großhandelspreise zu bieten. Das macht das Handeln wesentlich günstiger als bei vielen anderen Anbietern (2,00 Euro + 0,018 Prozent für einen Trade über Xetra). Dafür wurde DEGIRO schon häufig lobend in der Presse erwähnt, etwa als günstigster Online-Broker beim Handelsblatt.

Kurzcheck: Alle Vor- und Nachteile von DEGIRO

Vorteile:

  • Keine Depotführungsgebühren
  • Handeln für 2,00 Euro + 0,018 Prozent über Xetra
  • US-Aktien handeln für 0,50 EURO + 0,004 USD je Aktie
  • U.a. Aktien, Futures, Anleihen und Optionen handelbar
  • Zugang zu weltweiten Handelsplätzen
  • 200 kostenfreie ETFs
  • Kostenfreie Realtime-Kurse

Anmerkungen:

  • Depotübertrag verursacht Kosten
  • Kein außerbörslicher Handel möglich
  • Keine Sparpläne
  • Deutsche Handelsplätze nur Xetra und Frankfurt

Für wen ist DEGIRO geeignet

  • für Anfänger und Fortgeschrittene

Welche Kosten und Gebühren fallen bei DEGIRO an?

Die Handelskonditionen sind extrem günstig im Vergleich zu den Wettbewerbern

Die Eröffnung und Führung eines Depots bei DEGIRO ist kostenfrei.

Die Kosten für eine Aktienorder über Xetra setzen sich zusammen aus 2,00 Euro Grundgebühr und 0,018 Prozent des gehandelten Volumens (max. 30 Euro). Das ist wesentlich günstiger als bei der Konkurrenz.

Fonds gibt es ab 7,50 Euro + 0,1 Prozent zuzüglich einer Servicegebühr von 0,2 Prozent (FundShare Cash Funds und Morgan Stanley Cash Funds kostenlos). Alle Fonds werden börslich gehandelt, der Handel über die KAG ist nicht möglich.

Desweiteren stehen Kunden 200 ETFs zur Auswahl, in die einmal pro Kalendermonat kostenfrei investiert werden kann. Mehrere kostenfreie Investitionen pro Monat in denselben ETF sind ab einem Volumen von 1000 Euro möglich. Bei anderen ETFs fallen 2,00 Euro + 0,03 Prozent des gehandelten Volumens an.

Ebenfalls Spitzenklasse sind die Konditionen an den ausländischen Börsen. Ein Trade einer US-Aktie kostet z.B. 0,50 Euro + 0,004 USD je Aktie. Ein Trade einer britischen Aktie kostet 4,00 Euro + 0,05 Prozent.

Damit erweisen sich die Konditionen bei DEGIRO als unschlagbar günstig – ein Bild, das lediglich durch Kleinigkeiten getrübt wird. So verlangt DEGIRO für einen Kontoübertrag 10,00 Euro pro Position.

Welche Produkte hat DEGIRO im Angebot?

DEGIRO bietet eine große Auswahl handelbarer Werte, zusätzliche Banking-Angebote wie ein Girokonto gibt es nicht

DEGIRO hat sich auf den Handel mit Wertpapieren und Derivaten spezialisiert. Wer nach einer Bank sucht, bei dem er alles unter einem Dach hat – Girokonto, TGP, Depot usw. –, wird hier nicht fündig. Er ist bei den großen Direktbanken wie comdirect, Consorsbank oder ING-DiBa besser aufgehoben.

Für den Handel mit Wertpapieren und Derivaten ist die Auswahl groß. Neben Aktien, Fonds und ETFs bietet DEGIRO auch Anleihen und Optionen. Der Broker eignet sich sowohl für konservative Anleger als auch für risikofreudige.

Sparpläne – z.B. für Fonds – werden hingegen nicht angeboten.

Zugang zu den wichtigsten Handelsplätzen weltweit, kein außerbörslicher Handel

Als Handelsplätze in Deutschland stehen die elektronische Börse Xetra und die Börse in Frankfurt zur Verfügung. Das ist eine Einschränkung für all diejenigen, die bis 22 Uhr handeln möchten – das ist in Deutschland nur an der Börse Stuttgart möglich. Auf die allermeisten Trader sollte sie jedoch keine großen Auswirkungen haben, zumal darüber hinaus an mehr als 50 Börsenplätzen weltweit gehandelt werden kann. Hier bewegt sich DEGIRO im oberen Bereich und steht der Konkurrenz in nichts nach.

Außerbörslicher Handel ist bei DEGIRO nicht möglich.

Welche Leistungen bietet der Online-Broker DEGIRO?

Die Leistungen entsprechen dem Standard, Realtime-Kurse (bis 15-Minuten Verzögerung) sind kostenfrei

Bei den Order-Typen stellt DEGIRO ein Standard-Repertoire bereit. Dazu zählen:

  • Tagesgültige Order
  • Unbefristete Order
  • Limit Order
  • Market Order
  • Stop Loss Order
  • Stop Limit Order

Auf die Realtime-Kurse haben Sie über die Handelsplattform Zugriff. Standardmäßig stammen sie nicht von der jeweiligen Börse, sondern vom Preislieferanten Chi-X und sind um 15-Minuten verzögert. Wer Realtime-Kurse direkt von der jeweiligen Börse und ganz ohne Verzögerung möchte, kann diese kostenpflichtig nachbuchen.

Einfaches Online-Trading dank Webtrader und App

Handeln können Sie bequem über den Webtrader, der schlicht und übersichtlich konzipiert wurde. Auch die Markttiefe des Orderbuchs kann eingesehen werden – je nach Börse bis zu fünf Ebenen.

Außerdem bietet DEGIRO eine App, mit der Sie auch vom Smartphone aus Orders aufgeben und Transaktionen einsehen können.

Die Research-Möglichkeiten auf der Homepage sind beschränkt, ein Demokonto gibt es nicht

Auf der Homepage selbst findet sich hingegen kaum Material, um tiefer in die Materie des Wertpapierhandels einzusteigen. Zwar sind die Informationen zu den Produkten und Konditionen übersichtlich und ausführlich, zusätzliche Analysen oder Einsteigertipps hätten aber nicht geschadet. Auch ein Demokonto sucht man vergebens.

Wie gut ist der Service von DEGIRO? Wie sicher ist Ihr Geld?

Der Kundenservice ist Montag bis Freitag von 08.00 bis 22.00 Uhr erreichbar

DEGIRO stellt ausführliche FAQs zur Verfügung. Darüber hinaus ist der Kundenservice Montag bis Freitag von 08.00 bis 22.00 über per E-Mail und Telefon über eine deutsche Nummer erreichbar.

Das Depot kann innerhalb von 10 Minuten eröffnet werden

Für die Kontoeröffnung bei DEGIRO ist kein Post- oder Video-Ident-Verfahren nötig, darum kann sie besonders schnell durchgeführt werden. Die Identifizierung wird über das Bankkonto des Neukunden hergeleitet.

In den fünf Schritten des Eröffnungsprozesses machen Sie zunächst allgemeine Angaben zu Ihrer Person, Ihrem Wohnort und wie Sie zu erreichen sind. Außerdem geben Sie Ihre Bankverbindung an . Anschließend erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink und können die Eröffnung abschließen.

Alle Kundengelder und -anlagen werden getrennt gehalten

Die Kundenanlagen werden bei einer gesonderten Verwahrstelle geführt. Das heißt, im Falle einer Insolvenz DEGIROs haben Gläubiger keinen Anspruch darauf.

Zusätzlich dazu werden die Kundengelder in einen gesonderten Fonds investiert – dem FundShare Cash Fund. Dadurch erhalten Kunden im besten Fall sogar Zinsen.

DEGIRO selbst ist keine Bank, sondern eine Investmentgesellschaft, weshalb im Falle einer Insolvenz die Einlagegarantie für Investmentgesellschaften bis zu einem Wert von 20.000 Euro gilt.

Beaufsichtigt wird DEGIRO von der niederländischen Behörde für Finanzmärkte (Autoriteit Financiële Markten, AFM). Außerdem ist der Broker bei der BaFin registriert.

Fazit

(3,4 von 5 Sternen )

DEGIRO ist erst seit 2020 auf dem deutschen Markt tätig, hat seither aber schon für viel Wirbel gesorgt. Nicht zu Unrecht: Was den Handel mit Aktien im In- und Ausland angeht, spielt DEGIRO derzeit in einer eigenen Liga. Durch die Großhandelspreise belaufen sich die Kosten einer Order über Xetra auf nur 2,00 Euro + 0,018 Prozent des Ordervolumens.

Das Angebot ist in Ordnung, könnte aber umfangreicher sein. So können beispielsweise keine Sparpläne eingerichtet werden. Zusätzliche Banking-Produkte wie ein Girokonto gibt es ebenfalls nicht, dafür können Kunden außer Aktien, ETFs und Fonds auch Futures, Anleihen und Optionen handeln. Sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene dürfen sich angesprochen fühlen. Eine weitere Einschränkung ist allerdings, dass in Deutschland nur über Xetra und die Börse in Frankfurt gehandelt werden kann.

Was die Leistungen und den Service angeht, ragt DEGIRO nicht heraus, es muss sich aber auch nicht verstecken. Insgesamt ist DEGIRO also ein solider Broker mit phänomenalen Handelskonditionen.

Hinweis: Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Auswertung der Kundenabstimmung

Im Rahmen der jährlichen Brokerwahl haben Kunden die Möglichkeit, ihren Online-Broker zu bewerten. Sie vergeben einen bis fünf Sterne in den Kategorien „Gebühren“, „Angebot“, „Leistungen“ und „Service & Sicherheit“. Das sind die Ergebnisse der Kundenabstimmung 2020:

DEGIRO Test und Erfahrungen

Das Online-Depot von DEGIRO im Check: Ausführlicher Test des Online Brokers, der Handelsmöglichkeiten und der Gebühren für den Wertpapierhandel. Dazu die neuesten Erfahrungen, Testberichte und Kundenbewertungen von Anlegern.

DEGIRO Testbericht

DEGIRO wurde 2020 von Mitarbeitern der Binck Bank gegründet. Der Broker aus den Niederlanden will Anlegern „Brokerage zu Großhandelspreisen“ anbieten und richtet sich explizit an Trader. Anfang 2020 zählt DEGIRO 350.000 Kunden.

Bei den Handelsmöglichkeiten deckt DEGIRO zwar international viele Märkte ab, in Deutschland können Kunden aber nur auf XETRA, Frankfurt und an der EUREX handeln. Dass weitere deutsche Börsen wie Stuttgart fehlen, ist ein Manko, da XETRA nur bis 17:30 Uhr und Frankfurt nur bis 20:00 Uhr handelt, Stuttgart hingegen bis 22:00 Uhr. Hinzu kommen 17 europäische, 5 amerikanische und 4 asiatische Börsen. Positiv: Den Handel an der EUREX bieten neben DEGIRO nicht viele Broker. Minuspunkt: Anders als andere Broker bieten die Niederländer keinen Direkthandel an, was vor allem für Käufer von Zertifikaten ein Nachteil sein kann.
» Trading-Angebot von DEGIRO
Bei den Gebühren für den Wertpapierhandel zählt DEGIRO zu den günstigsten Anbietern. Die Ordergebühr ist abhängig vom Transaktionsvolumen. Für den Kauf einer DAX-Aktie über XETRA zahlen Anleger eine Ordergebühr von 2,65 Euro (Order über 2.500 Euro) bzw. 4,26 Euro bei einer Order über 10.000 Euro.
» Details zu den DEGIRO-Gebühren .

Den Fondshandel bietet DEGIRO nur über die Börse Frankfurt an, nicht jedoch als Direktkauf über die Kapital­anlage­gesellschaft. Das ist bei großen Fonds meist nicht weiter tragisch. Allerdings gibt es auch zahlreiche Fonds, die nicht oder nicht gut über die Börse gehandelt werden können und damit über DEGIRO de facto nicht handelbar sind.

Fazit: DEGIRO positioniert sich mit Kampfpreisen im Broker-Markt und ist in der Preisbetrachtung der günstigste Broker. Das eng ausgelegte Angebot richtet sich vor allem an besonders kosten­bewusste Anleger. Über das Trading hinausgehende Leistungen kosten extra. Sparpläne bietet der Broker zwar nicht an, allerdings können DEGIRO-Kunden 200 ETFs je einmal pro Monat – oder ab einem Volumen von mehr als 1.000 Euro auch öfter – kostenlos handeln. Das Thema Einlagen-Sicherheit funktioniert bei DEGIRO anders als bei deutschen Banken, denn DEGIRO ist keine Bank, sondern eine Investment­gesellschaft. Kundengelder werden getrennt von der Bilanz auf einem Sammelkonto verwahrt und in einen Geldmarktfonds investiert. Allerdings erwirtschaften Geldmarktfonds auf EONIA-Basis derzeit negative Renditen von zirka 0,4 % pro Jahr (Stichwort: Negativzins). DEGIRO kompensiert diesen negativen Effekt nur für die ersten 2.500 Euro. Wissen sollten Kunden auch, dass die Einlagengarantie für Investment­gesellschaften nur bis 20.000 Euro gewährleistet ist. Sie gilt zusätzlich zur getrennten Verwahrung der Kundeneinlagen im Cashfund. DEGIRO versichert, den Anteil eines jeden Kunden am Sammelvermögen jederzeit zu kennen. Eine weitere Besonderheit: DEGIRO behält sich das Recht vor, Wertpapiere von Kunden an andere Kunden zu verleihen, damit diese Leerverkäufe durchführen können. Über die Details dieser Entleihung informiert DEGIRO in diesem PDF.

Trading-Angebot: ★ ★ ★ ★ ★ | Gebühren: ★ ★ ★ ★ ★ | Sicherheit: ★ ★ ★ ★ ★

I. DEGIRO – der Broker im Überblick

Der 2020 von Mitarbeitern der Binck Bank gegründete Broker DEGIRO sieht sich als erstes Brokerhaus, das „Großhandelspreise für Privatanleger“ bereitstellt. Das ursprünglich auf institutionelle Anleger ausgerichtete Unternehmen beschäftigt heute rund 250 Mitarbeiter und zählte im Jahr 2020 350.000 Kunden.

DEGIRO ist in 18 Ländern aktiv und bietet Anlegern nach eigener Aussage Zugang zu allen weltweiten Börsen. Den Zugang zum Handel erhalten Kunden ohne PostIdent-Verfahren durch eine Online-Registrierung.

Als Online Broker konkurriert DEGIRO mit Branchengrößen wie der Targobank und ING DiBa, oder reinen Onlinebrokern wie IG Markets und dem finanzen.net Online-Broker.

II. DEGIRO Testberichte

Das Handelsangebot von DEGIRO landet in Tests häufig auf den vorderen Plätzen. Unlängst gewann man im Brokervergleich der „Euro am Sonntag“ in der Kategorie „Aktive Trader“ den ersten Platz. In einer Untersuchung der Wirtschaftszeitung „Handelsblatt“ belegte DEGIRO seit 2020 ebenfalls laufend den ersten Platz. Verglichen wurden die Kosten von zehn Online-Brokern. Außerdem wurde DEGIRO von ntv und dem Institut für Service-Qualität (DISQ) 2020 & 2020 zum fairsten Broker Deutschlands gewählt.

Test von Stiftung Warentest / Finanztest

Die Stiftung Warentest hat in Finanztest 12/2020 die Gebühren von 13 Direktbanken/ Onlinebrokern untersucht. Verglichen wurden die Kosten für ein Wertpapierdepot mittlerer Größe (50.000 Euro) sowie ein Depot mit größerem Vermögen (150.000 Euro). DEGIRO war in dem Kostenvergleich noch nicht vertreten.

Erfahrungsbericht von depotvergleich.com

Die Website depotvergleich.com hat auf YouTube einen Erfahrungsbericht veröffentlicht und gibt einen kurzen Einblick in das DEGIRO-Angebot. Das Video können Sie hier anschauen.

III. DEGIRO – das Trading-Angebot

Welche Wertpapiere können Anleger im DEGIRO-Depot handeln? Unter www.degiro.de sind folgende Produkte handelbar:

✔ Aktien
✔ Anleihen
✔ CFDs
✔ ETCs
✔ ETFs
✔ Fonds
✔ Futures
✔ Optionen
✔ Optionsscheine
✔ Währungen / Forex
✔ Zertifikate

Die Handelssoftware: DEGIRO Webtrader

Welche Handelssoftware bietet DEGIRO zum Trading an? DEGIRO-Kunden handeln über einen eigenen Webtrader. Die Nutzung der Handelssoftware ist kostenlos. Laut DEGIRO orientiere sich die Handelsplattform „Webtrader“ am Kundennutzen von Tradern. Sie verzichtet auf Überflüssiges. Bei Bedarf lasse sich im Webtrader eine so genannte Quick Bar aktivieren. Ihr könne der Trader hilfreiche Marktinformationen wie die offenen Orders oder jüngst ausgeführte Transaktionen entnehmen.

DEGIRO bietet zudem die Möglichkeit, Orders via Smartphone zu platzieren und Transaktionen sowie offene Orders und das Depot auch mobil von unterwegs einzusehen.

DEGIRO Demokonto

Ein Demokonto, mit dem Interessenten die Handelsoberfläche von DEGIRO testen können, steht bei DEGIRO nicht zur Verfügung.

DEGIRO Bank Login | Sicherheitsverfahren

Wie bei allen Online-Brokern platzieren auch die DEGIRO-Kunden ihre Orders mehrheitlich online via Internet. Das Online-Login erreichen Anleger unter der URL https://trader.degiro.nl/login/de. Der Zugang erfolgt über einen Benutzernamen und ein Passwort. Für Sommer 2020 kündigt DEGIRO aber ein 2-Faktor-Identifikationsverfahren an.

Handelswege bei DEGIRO

Neben dem Online-Handel können Anleger auch telefonisch ordern. Unter der Order-Hotline 069-365 065 457 können Aufträge telefonisch erteilt werden.

Handeln: Ordern bei DEGIRO

Welche Ordermöglichkeiten haben die Kunden von DEGIRO? Bei den Orderzusätzen stehen neben den klassischen Orderzusätzen Limit Order und Market Order (Handeln zum nächsten Preis, egal zu welchem Kurs) folgende Orderzusätze zur Auswahl: Limit-Order, Stop-Loss-Order, Stop-Buy-Order, Stop-Limit und Trailing-Stop-Order.

Bei den Ordergültigkeiten haben Anleger die Wahl zwischen einer nur für diesen Tag gültigen Order (tagesgültig) und einer unbefristet gültigen Order.

Handeln: Börsen und Orderplätze bei DEGIRO

Anleger können bei DEGIRO an den folgenden deutschen Handelsplätzen handeln: XETRA, Börse Frankfurt, ZertifikateBörse Frankfurt, EUREX.

In punkto Europa und europäische Börsen stellt DEGIRO Handelszugänge zu folgenden Börsen bereit:
Euronext (Amsterdam/Paris/Brüssel/Lissabon), Börse London (London Stock Exchange), Börse Madrid, Börse Wien, OMX Stockholm, OMX Helsinki, Börse Oslo, Börse Kopenhagen, SIX Swiss, Börse Athen, Börse Prag, Börse Polen, Börse Istanbul, Börse Budapest, Börse Mailand, Irische Börse und Börse Istanbul.

Hinzu kommen folgende Handelsplätze in Amerika:
NASDAQ, NYSE, Amex, NYSE Arca (vormals: Archipelago Exchange) und die Toronto Stock Exchange.

Hinzu kommen folgende Handelsplätze in Asien:
Hong Kong Stock Exchange, Singapur Stock Exchange, Tokyo Stock Exchange und Australian Stock Exchange.

Direkthandelspartner stehen bei DEGIRO bislang bislang nicht zur Verfügung.

Realtime-Handel bei DEGIRO

DEGIRO bietet Anlegern die Kurse der meisten europäischen Börsen kostenlos in Realtime an. Die Realtime-Kurs-Gebühren für andere Börsenplätze hält DEGIRO im Preisverzeichnis bereit. Laut Auskunft von DEGIRO gibt es keine Begrenzung von Realtimekursen im Sinne einer Kontingentierung. Die Realtimekurse werden als Push-Kurse angeboten.

Handeln von Futures und Optionen

Degiro-Kunden können sowohl an der Terminbörse Eurex handeln, als auch an den Börsen Euronext Derivatives und der Mercado Español de Futuros Financieros (MEFF).

Handeln von CFDs

Ein CFD-Handel ist bei DEGIRO auf Basiswerte aus Deutschland, Großbritannien, Irland, Belgien und Frankreich möglich. Eine spezielle Handelssoftware für CFDs wird nicht angeboten. CFDs werden stattdessen über den Webtrader gehandelt. Ein CFD-Demokonto steht nicht zur Verfügung.

Forex-Handel bei DEGIRO

Auch ein Forex-Handel ist bei DEGIRO möglich. Es können alle europäischen Währungen und US Dollar als Währungskonto gehalten werden.

Fonds-Handel bei DEGIRO

Fondsanleger können über DEGIRO zirka 4.000 Fonds kaufen. Ein Handel direkt mit der Kapitalanlagegesellschaft (KAG) ist nicht möglich. Stichwort: Rabattierter Fondskauf: Alle Fonds über die Börse Frankfurt können ohne Ausgabeaufschlag (Agio) bei DEGIRO gehandelt werden.

Sparpläne kaufen bei DEGIRO

Sparpläne auf Fonds, ETFs, Zertifikate oder Aktien sind bei DEGIRO nicht möglich. Allerdings können DEGIRO-Kunden 200 ETFs je einmal pro Monat kostenlos handeln – ab einem Volumen von mehr als 1.000 Euro auch mehrmals pro Monat.

IV. Kundenservice von DEGIRO

Adresse von DEGIRO weitere Kontaktwege

Per Post können Anleger unter diesen Adressen mit DEGIRO in Kontakt treten:

Postanschrift:
Rembrandt Tower – 9th floor
Amstelplein 1
1096 HA Amsterdam
The Netherlands

Per E-Mail ist DEGIRO unter [email protected] oder über das DEGIRO Kontaktformular zu erreichen.

Antworten auf häufige Fragen finden Anleger auch in einer speziellen FAQ-Liste im Helpcenter.

Bankleitzahl und BIC von DEGIRO

Für Überweisungen zu DEGIRO benötigen Anleger nachstehende Banc Identifier Code (BIC).

BIC (SWIFT-Code): DEUTNL2N

Social Media-Kanäle von DEGIRO

In den sozialen Medien ist DEGIRO mit einem Facebook-Auftritt und einem Twitter-Account vertreten.

Schulungen und Benefits für DEGIRO-Kunden

DEGIRO offeriert zurzeit keine Schulungen oder Webinare für Einsteiger und Fortgeschrittene. Spezielle Benefits und Schulungsangebote, die ausschließlich Kunden offen stehen, bietet DEGIRO ebenfalls nicht an.

V. Konten, Kontoeröffnung und Einlagenschutz bei DEGIRO

Interessenten, die bei DEGIRO ein Online Depot eröffnen wollen, werden nach Angaben von DEGIRO direkt über die Erstüberweisung identifiziert. Ein PostIdent-Verfahren wird nicht angeboten, ebenfalls kein VideoIdent. Die Identifizierung der Kunden erfolgt über die Erstüberweisung.

Wer kann ein Depot eröffnen? Grundsätzlich können sowohl EU- wie Nicht-EU-Bürger ein Depot eröffnen. Neben einem Einzelkonto können auch Gemeinschaftskonten eingerichtet werden. Dabei gibt es eine wichtige Bedingung zu beachten: Das vom Kunden angegebene Referenzkonto muss sich in einem Land der Europäischen Union befinden.

Screenshot: Kontoeröffnung bei DEGIRO

DEGIRO Prämie bei Weiterempfehlung

Ein Neukunden- oder „Kunden werben Kunden“-Programm gibt es bei DEGIRO nicht.

Wichtige Formulare

Die Aktualisierung persönlicher Daten wird bei DEGIRO direkt im Webtrader zur Verfügung gestellt. Formulare, wie eine Verlustbescheinigung oder einen Freistellungsauftrag stellt DEGIRO nicht bereit. Es gibt jedoch unter der URL www.degiro.de/data/pdf/de/Konto_Depotuebertrag.pdf ein Formular für einen Depotübertrag.

Formulare stellt DEGIRO im Helpcenter unter https://www.degiro.de/helpcenter/ zur Verfügung.

Einlagensicherung/ Aufsichtsbehörde

Wie hoch ist die Einlagensicherung für DEGIRO-Kunden und welcher Aufsichtsbehörde unterliegt DEGIRO? DEGIRO unterliegt nach eigenen Angaben der niederländische Regulierungsbehörde. Wertpapiere und Einlagen sind laut DEGIRO-Angaben Sondervermögen. DEGIRO ist kein Mitglied in der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken und kein Mitglied im Einlagensicherungsfonds. Die Einlagen sind jedoch mit einer Investmentsicherung des niederländischen Staates geschützt.

VI. Die Gebühren von DEGIRO

Allgemeine Gebühren

✔ kostenlose Depot-/ Kontoführung
✔ kostenlose Orderlimits
✔ kostenlose Teilausführungen (bei taggleicher Ausführung)
✔ kostenlose Orderstreichung
✔ kostenlose Dividenden-Auszahlungen

Gebühren beim Handel deutscher Aktien

Beim Handel deutscher Aktien (XETRA) berechnet DEGIRO folgende Gebühren:

2 Euro Basisprovision
zzgl. 0,026% des Transaktionsvolumens (inklusive aller Fremdgebühren)

Beispiel: Online-Order DAX-Aktie im XETRA-Handel über 2.500 Euro
2,65 Euro: 2,00 Euro + volumenabhängige Gebühr von 0,65 Euro

Beispiel: Online-Order DAX-Aktie im XETRA-Handel über 10.000 Euro
4,26 Euro: 2,00 Euro + volumenabhängige Gebühr von 2,26 Euro

Gebühren beim Handel von Auslandsaktien

Beim Handel ausländischer Aktien berechnet DEGIRO folgende Gebühren (am Beispiel US-Aktien):

0,50 Euro Basisprovision
zzgl. 0,004 US-Dollar je Aktie (inklusive aller Fremdgebühren)

Beispiel: Online-Order der Apple-Aktie (97 Euro) an der NYSE über 2.500 Euro
0,59 Euro

Beispiel: Online-Order der Apple-Aktie (97 Euro) an der NYSE über über 10.000 Euro
0,86 Euro

Gebühren beim Handel von Fonds

Beim Handel von Fonds erhalten Kunden von DEGIRO keinen Rabatt auf den Ausgabeaufschlag (Agio). Der Fondshandel über die Börsen kostet 7,50 Euro plus 0,1 Prozent des Ordervolumens. Darin sind nach Angaben von DEGIRO sämtliche Fremdgebühren enthalten.

Gebühren beim Handel von ETF

Die Kosten für den Handel von ETFs sind abhängig vom Ordervolumen. Es fallen unabhängig vom gewählten Handelsplatz 2 Euro pro Order an. Obendrauf kommen 0,038% des Ordervolumens, inklusive aller Fremdgebühren.

Beispiel für den Kauf eines ETFs:

Beispiel: Online-Order über einen ETF in Höhe von 2.500 Euro
2,95 Euro: 2,00 Euro Basisprovision zzgl. 0,95 Euro volumenabhängige Gebühr
Beispiel: Online-Order über einen ETF in Höhe von 10.000 Euro
5,80 Euro: 2,00 Euro Basisprovision zzgl. 3,80 Euro volumenabhängige Gebühr

Gebühren beim Handel von Optionsscheinen und Zertifikaten

Beim Handel von Optionsscheinen und Zertifikaten berechnet DEGIRO die folgende Gebühren:

2,0 Euro Basisprovision
zzgl. 0,118% des Transaktionsvolumens (inklusive aller Fremdgebühren)

Beispiel für den Kauf eines Zertifikates:

Beispiel: Online-Order über ein Knock-Out-Zertifikat in Höhe von 2.500 Euro
6,50 Euro: 2,00 Euro Basisprovision zzgl. 4,50 Euro volumenabhängige Gebühr
Beispiel: Online-Order über einen Knockout in Höhe von 10.000 Euro
13,80 Euro: 2,00 Euro Basisprovision zzgl. 11,80 Euro volumenabhängige Gebühr

Gebühren beim Handel von Anleihen

Beim Handel von Anleihen berechnet DEGIRO folgende Gebühren:

5,00 Euro Basisprovision
zzgl. 0,058% des Transaktionsvolumens (inklusive aller Fremdgebühren)

Beispiel für den Kauf einer Anleihe:

Beispiel: Online-Order über den Kauf einer Anleihe in Höhe von 2.500 Euro
6,45 Euro: 5,00 Euro Basisprovision zzgl. 1,45 Euro volumenabhängige Gebühr
Beispiel: Online-Order über einer Anleihe in Höhe von 10.000 Euro
10,80 Euro: 5,00 Euro Basisprovision zzgl. 5,80 Euro volumenabhängige Gebühr

Gebühren beim CFD-Handel

Beim Handel von CFDs berechnet DEGIRO die gleichen Gebühren, wie beim Aktienhandel.

DEGIRO – Jahressteuerbescheinigung und Erträgnisaufstellung

Welche Kosten fallen für die Erstellung von Steuerdokumenten und den Dokumentenversand per Post an?

Kostenfrei ist ein Jahressteuerbericht mit steuerrelevanten Informationen, den DEGIRO nach Ablauf eines Jahres im Webtrader zur Verfügung stellt.
Der Versand von Dokumenten per Post ist bei DEGIRO nicht vorgesehen.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    Zuverlassiger Broker!

Like this post? Please share to your friends:
Wie man in Binäre Optionen investiert
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: