Buch Aktien für Einsteiger- Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    Zuverlassiger Broker!

Bücher zu Binäre Optionen – Die Besten Bücher und wie Sie sich Expertenwissen aneignen!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 19.03.2020

  • Minikontrakte: nein
  • Krypto handelbar: ja
  • Handelskosten: A-
  • Konto ab: $20

Es bieten sich zahlreiche Möglichkeiten an, um sich über ein bestimmtes Thema zu informieren. Sie können unter anderem im Internet eine umfangreiche Quelle an Lehrmaterial finden, um sich zu den unterschiedlichsten Themen fortzubilden. Auf der anderen Seite ist es aber auch möglich, sich ein wenig mehr in Richtung Fachlektüre zu bewegen. Es ist schließlich bekannt, dass im Internet jede Person Inhalte einstellen kann und diese professionell erscheinen lassen kann. Das hat zur Folge, dass in wenigen Jahren keine hochwertigen Inhalte mehr zu finden sind. Aus diesem Grund sind es vor allem die älteren Personen, die sich gerne ein wenig mit hochwertigem Content befassen und sich lieber ein wenig vom Internet fernhalten. Sie haben umfangreiche Möglichkeiten, um andere Informationsquellen zu nutzen. Sie können auf einer Seite professionelle Seminare zu einem Thema belegen oder auch zur Fachlektüre greifen.

Welches Buch ist das Beste?

Wenn Sie mit Binären Optionen handeln möchten, sollten Sie einige Grundlagen in Bezug auf den Handel kennen. Unter anderem ist es wichtig, dass Sie wissen, wie Sie mit
unterschiedlichen Handelsinstrumenten umgehen müssen, um keine Verluste beim Handel zu erhalten. Die meisten professionellen Händler haben klein angefangen und sogar mit einem Demokonto den Handel abgesichert. Auf diesem Weg konnten sie zumindest keine Verluste erhalten, die Sie arg beeinflusst haben. Es ist wichtig, dass Sie sich auf der ganzen Linie über das Thema Binäre Optionen informieren, bevor Sie den Handel beginnen. Mit dem richtigen Know-How können Sie nämlich bessere Ergebnisse erhalten, als wenn Sie auf entsprechende Einführungen verzichten. Gerne zeige ich Ihnen die besten Bücher zu Binäre Optionen auf, die Ihnen entsprechendes Wissen vermitteln. Einige Einführungsbücher zu diesem Thema können Sie dementsprechend sinnvoll einsetzen. Darüber hinaus ist es möglich, dass Sie aber auch mit weiterführender Lektüre besondere Handelswege einschlagen, um Ihren Gewinn zu vervielfachen.

Jetzt zum Testsieger IQ Option CFD Service – 76% verlieren Geld

Beste Bücher zu Binäre Optionen

Es gibt zahlreiche Bücher, die Sie nutzen können, um sich über Binäre Optionen zu erkunden. Grundsätzlich sollten Sie auf die Autoren schauen, bevor Sie sich ein Buch der unterschiedlichen Anbieter kaufen. Die meisten Autoren haben nämlich keine professionelle Handelsausbildung und haben auch kein Wissen in Bezug auf den Finanzmarkt anzubieten. Aus diesem Grund sind die Bücher von Autoren am sinnvollsten, die unter anderem eine Fachausbildung vorzulegen haben. Das kann gerne eine kaufmännische Ausbildung mit weiteren Fortbildungen und Weiterbildungen sein oder am besten ein Studium in Richtung Wirtschaft. Die meisten Autoren haben sich über mehrere Jahre ein sehr umfangreiches Handelswissen angeeignet. Unter anderem haben sie selbst zahlreiche Jahre mit Binären Optionen, Forex und auch Aktien gehandelt. Das erhaltene Wissen haben sie dann in einem Buch zusammengefasst, um auch den anderen Anfängern beim Handel zu helfen.

Handel lernen – Nutzen Sie zu Beginn hochwertige Bücher

Gerne möchte ich Ihnen ein Buch vorstellen, das mit dem Titel „Binäre Optionen: Das Basishandbuch für erfolgreiches Trading“ veröffentlicht wurde. Hier finden Sie über 73 Seiten zahlreiche Einstiegshinweise für den Handel und zusätzlich können Sie auch von dem Brokervergleich profitieren, der zusätzlich aufgeführt ist. Testberichte über automatische Handelsprogramme erhalten Sie zusätzlich in dieser Edition. Mit einer sinnvollen und hochwertigen Einführung in den Handel erhalten Sie eine sehr umfangreiche Richtlinie für den Handel, sodass auch junge Händler von dem Erfolg des Autoren profitieren können. Die Autorin Alexandra Latour weist vor allem auf die vielen Broker hin, die zwar den schnellen Erfolg versprechen, jedoch oft nicht viel Sicherheit für die Kunden anbieten.

Zusammenfassungen für Anfänger

Anfänger müssen Kursdaten analysieren

Ein Buch, das nicht nur in Verbindung mit Binären Optionen genutzt werden kann, ist das Produkt von John Bollinger, der das passende Buch zu seinem Namen „Bollinger-Bänder“ veröffentlich hat. Hier geht es eher mehr um die Erklärung der Chartanalyse, wobei die Bollinger Bänder im Vordergrund stehen. Es werden in dem Buch Tipps, Richtlinien und auch Regeln zur Nutzung der Bollinger Bänder aufgeführt, das dazu führen sollte, dass die Leser in Bezug auf die Analyse sicherer werden. Schließlich ist der Handel mit Binären Optionen auf die Chartanalyse zu stützen, was das Buch ausdrücklich erklärt. Sie erhalten zusätzlich eine Einführung in die unterschiedlichen Indikatoren, die Sie nutzen können, um die Analyse hochwertig auszuführen. Das Buch ist für Anfänger sehr gut geeignet, die bislang wenig Ahnung von der Kerzenanalyse sammeln konnten und eine Einführung in diese benötigen.
Möchten Sie einen Crashkurs in Bezug auf den Handel erhalten? Dann sollten Sie sich mit den Buch „Crashkurs Trading“ beschäftigen, das von Sebastian Steyer geschrieben wurde. Hier werden grundlegende Fragen gestellt, die unter anderem den Handel für Sie ankurbeln sollten. Unter anderem wird über die Instrumente des Tradings gesprochen, die Chancen und Risiken sowie auch die Frage geklärt, ob ein Trading-Tagebuch geführt werden sollte. Money-Management sowie die Nutzung unterschiedlicher Handelssysteme sind für Sie besondere Themen, sofern Sie bislang noch keine Erfahrung mit dem Handel sichern konnten.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    Zuverlassiger Broker!

Erstellen Sie sichere Konzepte für den Handel

Ein weiteres Exemplar für einen schnellen Einstieg ist das Buch „Schnellkurs Daytrading: Gewinnen durch gezieltes Timing – Die Erfolgsgeheimnisse für Einsteiger“. Dieses Buch wurde von Georg Hierstetter verfasst, der das Buch bereits in der achten Auflage anbietet. Nicht nur die Börse wird in diesem Buch erwähnt und behandelt, sondern auch das Daytrading. Sie müssen selbst entscheiden, ob Sie als Daytrader unterwegs sein möchten oder doch lieber langfristig handeln wollen. Mit diesem Ratgeber hat der Autor versucht, seine Leser in Bezug auf die Kursschwankungen aufzuklären und darüber hinaus möchte er erreichen, dass die Leser Charts korrekt analysieren können. Es werden hochwertige und relevante Fachbegriffe aufgeführt, die für den Handel wichtig sind. Darüber hinaus muss auch erwähnt werden, dass der erfolgreiche Unternehmensberater Hierstetter selbst erfolgreich handelt und wichtige Hinweise in Bezug auf das Verhalten der Marktteilnehmer anbietet.
Ein weiteres Basiswissen-Buch ist das Exemplar „Trading für Einsteiger- Erfolgreich zum ersten Trade“. Wie der Titel schon verrät, beschäftigt sich der Autor Daniel Schütz nicht mit entsprechend komplexen Analysen. Vielmehr geht es um die Grundsätze des Handels. Es wird vermittelt, welche notwendigen Schritte beim Handel notwendig sind und welche Brokerwahl beim ersten Trade sinnvolle Ergebnisse aufweist. Die Grundlagen der technischen Analyse fallen ebenso als Thema im Buch ins Auge, was für Anfänger sehr einfach verständlich zusammengefasst ist. Somit haben auch die Trader entsprechendes Tradingwissen, auch wenn sie zuvor noch nie mit Binären Optionen gehandelt haben.

Jetzt zum Testsieger IQ Option CFD Service – 76% verlieren Geld

Expertenwissen aneignen

Sie sollten zur gleichen Zeit beachten, dass es sehr wichtig ist, den Handel mit einem Testkonto auszuprobieren. Sie dürfen auf keinen Fall direkt mit Echtgeld in den Handel einsteigen, da hier ein großer Verlust des Kapitals möglich ist. Als Händler ist es notwendig, die unterschiedlichen Grundlagen vor dem Handel zu verstehen und entsprechende Schritte einzuleiten, um den Handel hochwertig zu beenden. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie sich ein oder zwei Bücher über die Grundlagen des Handels durchlesen, um zu einem späteren Zeitpunkt mit hochwertigen Analysen fortzufahren. Nur wer die Grundlagen verstanden hat, kann auf Dauer den Handel mit Erfolg abschließen und dementsprechende Erfolge auf dem eigenen Konto erkennen.

Brokerempfehlung IQOption

Ein Broker, auf den man sich verlassen kann, um keine unzufriedenen Geschäfte zu machen, ist IQ Option. Mit dem Broker IQOption befinden Sie sich auf der sicheren Seite und können garantieren, dass der Anbieter Ihnen keine Nachteile aufweist. Immerhin ist der Broker einer der beliebtesten Anbieter, die es aktuell auf dem Markt gibt. Viele Kunden, die sich in der Vergangenheit mit Binären Optionen beschäftigt haben, konnte schon viele positive Berichte über den Anbieter veröffentlichen. Schließlich hat der Broker IQOption eine geringe Einzahlungsbedingung aufzuweisen und außerdem können Sie mit einer sehr hohen Rendite bei Call und Put- Optionen rechnen. Eine geringe Mindesteinlage von 10 Euro ist notwendig. Außerdem sollten Sie die unterschiedlichen Webinare nutzen, von denen Sie kostenlos profitieren können. Die Rückzahlung von 70 Prozent ist ein weiteres Highlight, auf das Sie sich verlassen können. Neukunden können einen Betrag von bis zu 100 Prozent erwarten, wenn Sie die Bedingungen für den Bonus erfüllen. Ein Bonus ist in der Regel an bestimmte Auszahlungsbedingungen gebunden, die Sie für die Auszahlung einhalten müssen.
Der Broker ist aufgrund der hohen Auszahlung von bis zu 92 Prozent sehr beliebt. Zusätzlich ist das kostenlose Demokonto zu erwähnen, mit dem Sie nicht nur hochwertige Handelswege testen können, sondern auch als Anfänger den anfänglichen Handel für sich entdecken. Testen Sie am besten noch heute die unterschiedlichen Vorteile des Handels und stellen Sie sicher, dass Sie den Handel mit den Binären Optionen zuerst mit einem Demokonto starten. Auf diesem Weg vermeiden Sie Verluste, die Sie zu Beginn negativ beeinflussen würden.

Weiter zum Broker IQ Option und anmelden Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Binäre Optionen Plattformen Vergleich 2020: SpotOption und Co.

Der Binäroptionshandel geht bislang noch nicht von selbst vonstatten: Neben einer erfolgreichen Handelsstrategie ist auch eine benutzerfreundliche Trading-Plattform nötig, um dauerhaft Erfolge einzufahren. Mittlerweile konnten sich dementsprechend bereits einige Handelsplattformen am Markt etablieren, die sich für die Trader als benutzerfreundlich und optisch ansprechend erwiesen haben. Wir haben diese Binäre Optionen Plattformen genau unter die Lupe genommen, um Ihnen zu verraten, welche Software am meisten überzeugen kann.

Wichtige Fakten zu den Binäre Optionen Plattformen:

  • Für Forex- und CFD-Trader ist der MetaTrader der „heilige Gral“ in Sachen Handelsplattform
  • Der eigentliche Binäroptionshandel kann allerdings nicht über den MetaTrader verfolgt werden
  • Stattdessen stehen den Binäre Optionen Tradern andere Handelsplattformen zur Verfügung
  • Dazu gehören in erster Linie die hauseigenen Handelsplattformen der Broker
  • Allerdings können Trader auch über andere Plattformen handeln
  • Dazu gehören beispielsweise SpotOption, TechFinancials und Tradologic
  • Jede dieser Plattformen bringt unterschiedliche Vor- und Nachteile mit

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Welche Binäre Optionen Plattformen bieten die Broker an?

Nach wie vor werden hauptsächlich hauseigene Handelsplattformen von den Brokern angeboten, die vom Team selbst entwickelt und herausgegeben werden. Darüber hinaus konnten sich allerdings mittlerweile auch drei externe Handelsplattformen am Markt etablieren, die sich im Laufe der Zeit einer steigenden Beliebtheit erfreuen konnten.

Dazu gehören die Handelsplattformen SpotOption, TechFinancials und Tradologic. Jede dieser Handelsplattformen bringt unterschiedliche Vor- und Nachteile mit und während die eine Plattform dabei durch besonders viele Zusatzfunktionen überzeugen kann, begeistert die andere mit einer Reihe von verfügbaren Handelsarten. Trader müssen dementsprechend im Vorfeld entscheiden, welche Kriterien für Sie beim Binäre Optionen Plattformen Vergleich von besonders großer Bedeutung sind. Ein Demokonto kann dabei helfen, wertvolle Erfahrungen mit dem Umgang mit der Binäre Optionen Plattform zu machen: Nutzen Sie die Demokonten verschiedener Anbieter mit unterschiedlichen Handelsplattformen, um Ihre persönlichen Kriterien festzulegen. Sind für Sie zahlreiche verfügbare Handelsarten entscheidend? Oder beschränken Sie sich auf die Basics und nutzen stattdessen eher die vorhandenen Zusatzfunktionen? Vielleicht ziehen Sie als Einsteiger hingegen eine besonders simple Benutzeroberfläche mit wenig „Schnickschnack“ vor? Ein Demokonto hilft Ihnen dabei, diese wichtigen Entscheidungen zu treffen.

Wenn Sie nun befürchten, Misserfolge im Binäroptionshandel zu verzeichnen, weil Sie sich für die falsche Handelsplattform entschieden haben, dann können wir Sie beruhigen: Grundsätzlich sind die Unterschiede zwischen den verschiedenen Plattformen überschaubar, sodass Sie mit jeder Software Erfolge verzeichnen können. Die Grundlage hierfür ist selbstverständlich eine bewährte Handelsstrategie, doch auch ein hohes Maß an Erfahrung ist beim Binäroptionshandel selbstverständlich stets von Nutzen.

Nach wie vor werden von vielen Brokern hauseigene Handelsplattformen angeboten, doch auch Binäre Optionen Plattformen wie SpotOption, TechFinancials oder Tradologic erfreuen sich einer steigenden Beliebtheit. Um zu ermitteln, welche Plattform für Sie die richtige ist, sollten Sie die verschiedenen Softwares im Demokonto testen. Jede Binäre Optionen Plattform zeichnet sich nämlich durch unterschiedliche Vorteile und Nachteile aus, die für Sie als Trader von Interesse sein sollten.

Extrem professionell: Die IQ Option Handelsplattform

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

SpotOption unter der Lupe: Verschiedene Zusatzfunktionen sind vorhanden

Binäre Optionen: Welche Plattform ist die richtige? Um diese Frage zu beantworten, sollten Sie die verschiedenen Softwares genau unter die Lupe nehmen und sie auf ihre Stärken und Schwächen untersuchen. Zu den beliebtesten Handelsplattformen der Binäre Optionen Trader gehört nach wie vor SpotOption: Die führende Binäre Optionen Plattform wird von zahlreichen bekannten Options Brokern genutzt, zu denen beispielsweise BDSwiss gehört. SpotOption überzeugt dabei meist insbesondere durch Stabilität und durch Funktionalität – darüber hinaus werden von den meisten Brokern, die den Handel über die SpotOption-Handelsplattform ermöglichen, nicht selten auch zahlreiche handelbare Assets zur Verfügung gestellt, mit denen der Trader dem Binäroptionshandel optimal nachgehen kann.

SpotOption überzeugt dabei allerdings grundsätzlich nicht durch eine Vielzahl an verfügbaren Handelsarten: Neben dem Digital-Handel können Trader über SpotOption auch dem One-Touch- und dem Turbo-Handel nachgehen – darüber hinaus werden in der Regel keine anderen Handelsarten angeboten. Dementsprechend wird hier für klassisch orientierte Trader etwas geboten, die Call/Put handeln möchten und sich dabei auf die Binäre Optionen Basics beschränken, doch auch für die risikoorientierten Profis ist mit dem Turbo-Handel mit einer Laufzeit ab 60 Sekunden eine empfehlenswerte Handelsart vorhanden.

Die Stärke von SpotOption sind allerdings nicht die verfügbaren Handelsarten, sondern die Zusatzfunktionen, die mit der Software einhergehen: Neben einer Early-Closure- und einer Extend-Funktion gehört dazu nicht selten auch ein Options Builder, mit dem der Trader eigene Rendite- und Risikoniveaus festlegen kann. Auch ein Profi-Modus mit erweiterten Chartfunktionen gehört nicht selten zum Angebot, das mit der SpotOption-Plattform einhergeht.

SpotOption gilt zurzeit als die führende Binäre Optionen Plattform und wird dementsprechend auch von bekannten Brokern wie BDSwiss angeboten. Trader, die über SpotOption handeln möchten, können in der Regel von einem umfangreichen Basiswertekatalog und von zahlreichen verfügbaren Zusatzfunktionen profitieren. Die verfügbaren Handelsarten können indes allenfalls als durchschnittlich bezeichnet werden.

Im Lernbereich von IQ Option können Trader sich weiterbilden.

Was hat TechFinancials den Tradern zu bieten?

Neben SpotOption gehört auch TechFinancials zu den beliebtesten Plattformen der Trader. Auch diese Software überzeugt im Binäre Optionen Plattformen Vergleich dementsprechend durch einige Vorteile, die Trader bei den anderen Softwares vergeblich suchen. TechFinancials wird in erster Linie von aufstrebenden Brokern angeboten – dabei überzeugt die Plattform durch zahlreiche verfügbare Handelsarten, ein gutes Chart-Angebot und durch eine benutzerfreundliche und professionelle Oberfläche.

Auch bei TechFinancials steht Tradern dabei der Digital-Handel zur Verfügung, ebenso wie die Handelsarten One Touch und Turbo mit extrem kurzen Laufzeiten ab 60 Sekunden – darüber hinaus können Trader hier jedoch auch dem Range-Handel nachgehen. Dieser ist auch als „Grenze“ oder „Boundary“ bekannt und in erster Linie auf fortgeschrittene Trader ausgelegt.

Während die Anzahl an verfügbaren Handelsarten recht groß ausfällt, müssen anspruchsvolle Kunden in Bezug auf die Zusatzfunktionen ihre Anforderungen etwas zurückschrauben: Neben der Early-Closure-Funktion zur frühen Mitnahme von Teilgewinnen gehören zu den verfügbaren Zusatztools auch Charts mit historischen Kursdaten und integrierte News-Meldungen. Abgesehen davon ist auch die Anzahl der verfügbaren Basiswerte bei den meisten Brokern mit TechFinancials-Plattform eher klein, sodass Trader sich diesbezüglich mit einem überschaubaren Angebot zufriedengeben müssen.

TechFinancials wird von einigen Brokern zur Verfügung gestellt, die im Vergleich durch eine Vielzahl an Handelsarten überzeugen können, zu denen neben dem Digital-, Turbo- und dem One-Touch-Handel auch der Range-Handel gehört. Die verfügbaren Zusatzfunktionen sind indes jedoch recht überschaubar und auch die Anzahl an handelbaren Basiswerten ist bei Brokern mit TechFinancials-Plattform in der Regel eher überschaubar.

Die Plattform kann zunächst über ein Demokonto getestet werden.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Handelsarten und Zusatzfunktionen von Tradologic

Die letzte Binäre Optionen Plattform im Bunde ist Tradologic: Diese Plattform wird von Brokern wenigen Brokern zur Verfügung gestellt – allerdings kann sie im Vergleich zu den Plattformen der Konkurrenten in Bezug auf ihre verfügbaren Handelsarten und Zusatzfunktionen kaum überzeugen.

Das Angebot an verfügbaren Handelsarten fällt bei Tradologic recht klein aus: Mit dem Digital-, Range- und dem Touch-Handel sind nur wenige Handelsarten verfügbar – und die sind dafür eher auf erfahrene Trader ausgelegt, die auch mit unkonventionelleren Handelsarten umzugehen wissen. Auch die Auswahl an verfügbaren Zusatzfunktionen fällt grundsätzlich nicht viel umfangreicher aus: Trader können hier die Early-Closure-Funktion und die Rollover-Funktion nutzen, um Gewinne entweder bereits vor Ablauf des Zeitrahmens mitzunehmen oder um die Laufzeit der Option zu verlängern – in der Hoffnung, dass sich das Blatt vielleicht doch noch wendet.

Während im Binäre Optionen Plattform Vergleich weder die verfügbaren Handelsarten, noch die Zusatzfunktionen von Tradologic besonders begeistern können, bringt die Plattform zumindest eine übersichtliche und benutzerfreundliche Oberfläche mit, mit der sich auch Einsteiger schnell anfreunden können. Allerdings sollte man trotzdem versuchen, die Plattform im Vorfeld zu testen oder sich zumindest ein genaues Bild vom Layout und der Benutzerfreundlichkeit der Plattform zu machen. Nicht jeder Trader reagiert gleich und so kann es natürlich sein, dass ein Trader die Benutzeroberfläche einer Plattform als angenehm und intuitiv bedienbar wahrnimmt, während ein anderer Trader mit derselben Plattform überhaupt nicht zurechtkommt und die Gestaltung kaum positiv bewerten kann.

Schließlich können Trader auch dem Binäroptionshandel über Tradologic nachgehen. Diese Plattform bringt unkonventionelle Handelsarten wie Touch und Range mit, die eher auf erfahrene Trader ausgelegt sind. Die verfügbaren Handelsarten sind indes besonders nützlich: Trader können sich die Rollover- und die Early-Closure-Funktion zunutze machen, um die Laufzeit der Optionen nachträglich zu verändern. Darüber hinaus hat die Tradologic-Plattform im Vergleich zur Konkurrenz allerdings eher wenig zu bieten.

Fragen und Antworten zum Thema in unserer FAQ

Welche Plattform ist die richtige für mich?

Auf diese Frage gibt es keine pauschale Antwort, da jede Plattform andere Vorteile und Nachteile mitbringt. Am besten testen Sie die verfügbaren Handelsplattformen im Rahmen eines Demokontos, um herauszufinden, ob Sie Wert auf einen großen Basiswertekatalog, zahlreiche Handelsarten oder hilfreiche Zusatzfunktionen legen. Vergessen Sie dabei nicht, auch die hauseigenen Plattformen der Broker in Ihren Vergleich einzubeziehen.

Welche Broker bieten ein Demokonto an?

Ein Demokonto wird aktuell von 365trading, IQ Option und ETX Capital angeboten. Allerdings müssen Trader dabei beachten, dass von nahezu jedem Broker ein Live-Konto und eine Einzahlung für die Eröffnung eines Demokontos vorausgesetzt werden. Bei IQ Option können Trader ihr Binär Optionen Demokonto eröffnen, indem sie lediglich ein Online-Formular ausfüllen und daraufhin ihre E-Mail-Adresse bestätigen.

Wodurch unterscheiden sich die Plattformen voneinander?

Die Unterschiede zwischen den Handelsplattformen sind vielfältig: Während beispielsweise SpotOption durch zahlreiche verschiedene Zusatzfunktionen überzeugen kann, bringt TechFinancials eine große Auswahl an Handelsarten mit, die auch den Bedürfnissen von erfahrenen Profis entsprechen. Darüber hinaus unterscheiden sich die Plattformen selbstverständlich auch durch die Gestaltung der Benutzeroberfläche voneinander.

Welcher Broker ist der beste?

In unserem Binäre Optionen Broker Vergleich konnte sich IQ Option als Testsieger etablieren: Den Kunden erwarten hier über 100 handelbare Basiswerte und zwei verfügbare Handelsarten. Darüber hinaus begeistert IQ Option mit einem kostenlosen und zeitlich uneingeschränkten Demokonto. Allerdings konnten auch andere Broker wie BDSwiss im Test überzeugen, wie Sie auch unserem Binäre Optionen Broker Vergleich entnehmen können.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Wo erfahre ich mehr über Binäre Optionen?

Wenn Sie zunächst mehr über Binäre Optionen erfahren möchten, bevor Sie ein Demokonto eröffnen, dann können Sie sich selbstverständlich in erster Linie die Bildungsangebote der Broker zunutze machen, die teilweise auch Interessenten zur Verfügung stehen. Auch Ratgeber und Lernvideos aus dem World Wide Web können dabei von Nutzen sein, ebenso wie die Erfahrungen anderer Trader aus Online-Foren oder dem Bekanntenkreis.

Noch nicht genug? Weitere Infos auf Binaereoptionen.com

Wenn Sie noch mehr über Binäre Optionen erfahren möchten und zudem Tipps und Ratschläge für Ihren persönlichen Binäre Optionen Plattform Vergleich benötigen, dann können wir Ihnen in erster Linie unseren Binäre Optionen Anbieter Vergleich mit den umfangreichen Testberichten und unsere Ratgeber zu der Handelsplattform SpotOption, Handelsplattform TechFinancials und Handelsplattform Tradologic ans Herz legen. Darüber hinaus haben wir auch die Boni und die Demokonten der Broker unter die Lupe genommen und liefern Ihnen zudem hilfreiche Informationen für die Entwicklung einer Binären Optionen Strategie, einer Strategie für Forex oder den CFD Handel.

Fazit: Jede Plattform bietet Vor- und Nachteile

Abschließend können wir festhalten, dass jede Binäre Optionen Plattform unterschiedliche Vor- und Nachteile mitbringt: Während beispielsweise SpotOption durch zahlreiche verfügbare Zusatzfunktionen überzeugen kann, gehen mit TechFinancials viele Handelsarten einher, die sich der Trader zunutze machen kann. Trader, die sich noch unschlüssig darüber sind, über welche Plattform sie handeln sollten, können zunächst im Demokonto die Funktionen der Softwares testen und sich mit der Benutzeroberfläche vertraut machen.

Aktien Tipps – Das sind die erfolgreichsten Aktien der vergangenen Jahre

Nichts ist für einen Anleger riskanter als die wertvollen Aktientipps von Nachbarn und Kollegen. Wer erfolgreich traden und den Aktienhandel lernen will, kommt um eine Aktienanalyse nicht herum. Zu den wichtigen Aktien Tipps für Einsteiger gehört die Aussage: Mal eben zu investieren hat den gleichen Charakter wie Roulettespielen.
Jahr für Jahr haben Trader hohe Erwartungen an die Börse. Diverse Finanzportale bieten daher auf ihren Internetseiten eine Aktien Prognose und zeigen auf diese Weise auf, welche Aktienempfehlung die jeweiligen Analysten aussprechen. Auch viele Anbieter in unserem Broker-Vergleich versorgen Ihre Kunden mit diversen Aktienempfehlungen, denen man folgen kann oder auch nicht. Diese Einschätzungen sind häufig vielfältig und individuell, dennoch gibt es durchaus Titel, welche für sich über die Jahre den Titel „beste Aktien“ in Anspruch nehmen können.
Natürlich möchte jeder Anleger die besten Aktien im Depot sein Eigen nennen. Die Frage ist nur, welche Kriterien zugrunde gelegt werden sollten, um den Trading-Boxkampf zu gewinnen.

Die Aktien Tipps im Überblick:

  • Birkshire Hathaway – Aktie oder schon Investmentfonds?
  • HightTech Aktien aus dem Nasdaq bieten gute Chancen
  • Dividendenwerte als Langzeitinvestment
  • Aus der Krise Profit schlagen
  • Selbst zum Investor werden

Jetzt Konto beim Testsieger eToro eröffnen Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Birkshire Hathaway – noch immer das Nonplusultra?

Warren Buffet, Synonym für erfolgreiches Investment, ist der Begründer der Legende Berkshire Hathaway. Einstmals ein Textilunternehmen in Omaha, Nebraska, dient es heute als Holding für die Geschäftstätigkeit von Warren Buffet. Die Aktie ähnelt inzwischen auch eher einem Investmentfondsanteil als einer Aktie im klassischen Sinn.
Die alljährlichen Eigentümerversammlungen haben mehr den Charakter eines Familientreffens als einer Aktionärsversammlung. Der Kurs der Aktie an der Börse Stuttgart belief sich am 16. August 2020 auf 128.400 Euro – allerdings bei Nachfrage-Überhang für die A-Aktie (BRKA). Wer diese Aktie sein Eigen nennt, wird sich kaum von ihr trennen. Die Aktien Dividende ist jedoch eher marginal, aktuelle Zahlen liegen dazu nicht vor.

Selbst eine Bekleidungs-Marke nennt Warren Buffet sein Eigen

HighTech im Kurzfristbereich interessant!

Unternehmen aus diesem Sektor sind im Nasdaq 100 gelistet. Nicht ohne Grund ist dieser Index weniger volatil als beispielsweise der heimische DAX. Die gelisteten Unternehmen sind Schwergewichte der US-amerikanischen Wirtschaft und verzeichnen über Jahre hinweg kontinuierliche Wachstumsraten. Interessante Aktien sind zum Beispiel:

Eine der besten Aktien der vergangenen Jahre war eindeutig der Anteilsschein von Apple. Es war allerdings die in Stein gemeißelte Philosophie des inzwischen verstorbenen charismatischen Firmengründers Steve Jobbs. keinerlei Dividendenzahlung an die Eigner auszuschütten. Bei den Aktientipps lag Apple dennoch immer ganz vorne. Gewinne wurden reinvestiert, eine Strategie, welche sich über die Jahre als richtig erwiesen hat. Apple ist heute das wertvollste Unternehmen der Welt und darf bei der Frage, welche Aktien in das Depot gehören, eigentlich nicht vergessen werden.

Apple-Produkte gelten als innovativ und machen das Unternehmen zum wertvollsten der Welt

Haben die alten Werte noch Bestand?

Natürlich darf bei einer Aktien Prognose der Internetbereich nicht fehlen bei den Aktien Tipps und Tricks. Aber welche Aktien aus der „alten Welt“, der Welt der „Values“, haben in den letzten Jahren nach wie vor Bestand gehabt? Auch hier sind es überwiegend die US-Papiere, welche immer wieder als beste Aktien gehandelt werden. Coca-Cola und McDonalds sind nur zwei Branchenriesen, welche sich durch Kontinuität auszeichnen. Schnelle Kursgewinne sind bei diesen Aktientipps nicht der Hintergrund, sondern stattdessen eher stetiges Wachstum und eine Dividendengarantie sind die Pluspunkte dieser Papiere.
Bei den Aktientipps sollten aber auch die Titel aus Deutschland nicht fehlen. Der Fokus liegt hier auf den Dividendenrenditen. Dass hier zweistellige Ergebnisse möglich sind, zeigen nicht nur die Nebenwerte. Audi, Autobauer aus Ingolstadt, erfreute seine Anteilseigner mit einer Ausschüttung von bis zu 10 Prozent. RWE, alles andere als ein klassischer Nebenwert, schaffte noch vor ein paar Jahren eine Rendite von 5,50 Prozent. Bei der Aktienanalyse, die vor jeder Kaufentscheidung stehen sollte, muss auch die Frage nach der Aktien Dividende, der Dividendenrendite, eine Rolle spielen. Andernfalls sind Aktien Tipps für Einsteiger mit Blick auf bestimmte Papiere nur die sprichwörtliche halbe Miete.

Der Ingolstädter Autobauer erfreut seine Anleger mit 2stelliger Dividendenrendite

Krisenmärkte oder neue Chancen für Aktien Tipps?

Wer die Finanznachrichten genau verfolgt, wird momentan den Eindruck haben, dass sich die Aktienmärkte vor Krisen kaum retten können. Weshalb also sollte man gerade jetzt in Aktien investieren? Wäre es nicht besser auf andere Alternativen auszuweichen, sogenannte „Safe Havens“? Nichts weiter als ein Trugschluss, denn wohl kaum wo anders, wie am Aktienmarkt gilt die Devise, Bewegung birgt Potenzial. Ein unerfahrener Anleger wird sich von Hiobsbotschaften, wie einem Korruptionsverdacht, wohl abschrecken lassen. Der gebildete Investor jedoch weiß, dass gerade in turbulenten Zeiten die Volatilität frischen Wind ins Portfolio bringen kann. So gibt es mehrere Möglichkeiten um von den neuen Krisen zu profitieren. Zunächst einmal hat der Investor die Möglichkeit sich per technische Analyse, also der Betrachtung und Auswertung des Kursverhaltens in einem geeigneten Chart, für einen geeigneten Zeitpunkt des Kaufens zu entscheiden. Während die Aktien, die mitunter an Wert verloren haben bereits durch die Einrichtung einer Verlustsperre, einer Stop-Loss-Markierung, verkauft sein sollten, bietet sich die Möglichkeit Gewinneraktien zu einem günstigen Preis einzukaufen.
Da der Börsenmarkt weitaus heftiger schwankt als neoliberale Wirtschaftswissenschaftler annehmen, kann jeder erfahrene Investor und Trader bestätigen. Gerade bei sogenannten Crashs, wie zuletzt am Schwarzen Montag, den 24.08.2020, schwingen die Emotionen mit und die Kurse reagieren deutlich volatiler als jede Vernunft zulässt. Der Grund dafür findet sich in der Börsenpsychologie: Sobald die Anleger zur Markteröffnung mitkriegen, dass ein massiver Abverkauf von Aktien stattfindet bricht Panik aus. Aus Angst davor einen erheblichen Teil des Kapitals zu verlieren verkaufen sowohl Amateure als auch professionelle Anleger ihre Aktien. Befindet sich der Markt erst einmal in einem solchen Zustand, bleiben sogar Hedge-Fonds-Manager nicht von dieser Massenpanik verschont. Es handelt sich hierbei um ein derart nachvollziehbares Phänomen, dass man schon fast von einer Regel sprechen kann.

Der Wochenchart des DAX macht das Ausmaß der China-Krise deutlich

Was können Anleger aus der Krise lernen?

Während sich die Medienberichte darüber häufen, dass Großinvestoren endlos viel Geld verloren haben, wird die Kehrseite der Medaille oft verschwiegen. Es sind gerade die Privatinvestoren und Kleinanleger, die von solchen Umständen profitieren können. Große Investitionsfirmen verfügen über eine Menge Kapital. Wird dieses Kapital bewegt so kann es mitunter einen großen Einfluss auf die Aktienkurse haben. Es folgt daraus, dass der Abverkauf von Aktien den Kursverfall beschleunigt. Anders herum funktioniert es jedoch ebenfalls. So kann es kommen, dass eine große Institution, wie ein Hedgefonds, nicht die Möglichkeit hat von bestimmten Kursbewegungen zu profitieren. Ein privater Anleger hat jedenfalls die Möglichkeit an jeder noch so geringen Kursbewegung teilzunehmen, da sein eingesetztes Kapital nur einen geringfügigen Anteil des Handelsvolumens ausmacht.
Darüber hinaus können kleine Anleger sowohl bei einem Kursverfall als auch bei einen Kursanstieg einen Gewinn herausschlagen. Hier kommt der Begriff CFD ins Spiel. Ein CFD ist ein englischer Finanzbegriff für ein bestimmtes Anlageinstrument. Es steht für Contract for Difference, was zu deutsch „Differenzkontrakt“ bedeutet. Jemand der auf der Suche nach Aktien Tipps ist sollte sich definitiv diesen Begriff aneignen, denn mit CFDs können Sie vom Kursverlauf von Aktien profitieren ohne diese tatsächlich zu besitzen. Dabei wird also nicht mit dem unterliegenden Basiswert, in diesem Fall die Aktie, gehandelt. Der CFD bildet den Preis- und Kursverlauf der Aktie nach. Somit hat der Investor die Möglichkeit eine Shortposition zu eröffnen, also den CFD zu verkaufen, ohne die Aktie zu besitzen. Fällt der Kurs so kann der CFD zu einem niedrigeren Wert zurückgekauft werden. Die Differenz zwischen dem Verkaufspreis und dem Kaufpreis ist der Profit für den Anleger. Wenn man dieses Prinzip nun auf den Schwarzen Montag im August 2020 überträgt, sollte schnell klar werden, dass es an diesem Tag nicht nur Verlierer an der Böse gegeben hat. Gerade die schnellen Kleinanleger konnten enorme Profite herausschlagen.

Wie können Sie von diesen Aktien Tipps als Privatanleger profitieren?

Broker suchen

In unserem Broker-Vergleich haben Sie die Möglichkeit einen Anbieter zu suchen, der Ihre Anforderungen erfüllt. Neben der übersichtlichen Kostenstruktur spielen auch die Handelsplattform, wie bspw. auch Aktien-Apps, und die handelbaren Finanzprodukte eine ganz entscheidende Rolle. Nehmen Sie sich deshalb für den Online Broker-Vergleich ruhig Zeit und achten Sie auf alle Kriterien, die einen guten Broker ausmachen. Wenn Sie sich für einen Anbieter entschieden haben, dann eröffnen Sie ein Depot. Nachdem Sie diesen Menüpunkt gewählt haben, werden Ihre Persönlichen Daten abgefragt. Anschließend wird die Registrierung beim Broker durchgeführt.

Nächste Schritte

In der Regel werden Sie nun auf eine neue Seite geleitet oder bekommen eine Willkommens-Mail vom Broker. Hier werden die nächsten Schritte übersichtlich zusammengefasst dargestellt.

Wichtige Dokumente

Alle notwendigen Dokumente sollten nun auf der Webseite zum Download oder aber als Anhang in der EMail zum Ausdrucken enthalten sein. Von einigen Brokern werden die notwendigen Unterlagen auch postalisch versendet.

Antrag ausfüllen und unterschreiben

Sollten die Dokumente, die Sie bekommen haben, noch nicht mit Ihren Daten vorausgefüllt sein, gilt es dieses nun nachzuholen und ganz wichtig! zu unterschreiben. Nun müssen diese Unterlagen zusammen mit dem Formular zum Post-Ident-Verfahren bei der Post eingereicht werden.

Einloggen und investieren

In der Regel erhalten Sie alle notwendigen Unterlagen von Ihrem Broker innerhalb von einer Woche zurück. Einige Broker senden die Zugangsdaten auch vorab per Mail, sodass Sie sich schon einmal mit der Handelsplattform vertraut machen können. Wenn Sie sich Dank unserer Aktien Tipps für das ein oder andere Unternehmen entschieden haben, steht Ihrem ersten Handel nichts mehr im Wege.

Jetzt Konto beim Testsieger eToro eröffnen Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fazit: Warum Sie mehr riskieren sollten

Die Deutschen haben traditionell eine zurückhaltende Mentalität, wenn es um das Investieren und Anlegen geht. Anstatt in Aktienmärkte zu investieren, wird lieber gespart oder es werden Immobilien erworben. Dieses Phänomen lässt sich sehr wohl beziffern: Bis zu 70% des deutschen Leitindizes DAX sollen in der Hand ausländischer Investoren sein. Dabei waren es vor allem die Kleininvestoren, die von dem plötzlichen rasanten Anstieg und den turbulenten Wochen im Spätsommer 2020 profitieren konnten. Anstatt sein Kapital auf dem Sparkonto liegen zu lassen und es von steigender Inflation in Kombination mit den aktuellen Niedrigzinsen de facto vernichten zu lassen, sollte in Aktien investiert werden. Als einer der wichtigsten Aktien Tipps überhaupt kann an dieser Stelle klargestellt werden, dass gebildete Investoren keine Mainstream-Medien wie die Börse um Acht schauen, wenn es um Finanzen geht. Es ist deutlich wichtiger sich spezifisch zu informieren. So bieten beispielsweise viele renommierte Broker kostenlose Schulungen und Webinare an, die Anfängern den Einstieg in die Börse erleichtern sollen. Hier kann das Handwerk zum Umgang mit neumodischen Finanzinstrumenten wie den CFDs erlernt werden.
Wenn Sie also das nächste mal von einer Krise an den Börsenmärkten hören, werden Sie die Kursbewegungen sicherlich in einem anderen Licht sehen. Denn an der Börse galt schon immer: Was des Einen Freud ist des anderen Leid
Das könnte Sie auch interessieren:

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    Zuverlassiger Broker!

Like this post? Please share to your friends:
Wie man in Binäre Optionen investiert
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: