Binäre Optionen optimieren 2020 Praxisnahe Trading Tipps

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    Zuverlassiger Broker!

Binäre Optionen optimieren – so können Sie 2020 das Trading optimieren

Je gehebelter ein Handelsprodukt, umso höher das Risiko. So wird es zumindest in der Finanzindustrie gehandhabt. Daher gehören gehebelte Produkte zu der höchsten Risikoklasse. Es ist auch nicht verwunderlich, denn vergleicht man gehebelte Produkte mit normalen Aktien, so wird klar, dass zumindest Aktien nicht unter den Nullwert fallen können, während das für einige Hebelprodukte durchaus Geltung hat. Richtig wäre jedoch zu sagen, dass nicht der Basiswert unter null fällt, sondern der Wert des Investments.

Investiert ein Händler beispielsweise über CFDs in den DAX und hinterlegt dafür lediglich 1 % Sicherheitsleistung, also aktuell in etwa 110€, sein gesamtes Kapital umfasst aber nicht mehr als 5.000€, so kann der Verlust der Position höher ausfallen als das vorhandene Kapital. Bei Aktien verlieren nur die im Depot befindlichen Aktien an Wert.

Es ist daher nicht verwunderlich, dass bei Tradern von gehebelten Produkten wie binären Optionen das Risikomanagement an erster Stelle kommt und als einer der wichtigsten Bausteine einer guten Trading-Strategie fungiert.

Sind binäre Optionen als Diversifikationsprodukt geeignet?

In ein diversifiziertes Portfolio gehören heutzutage definitiv Aktien. Der geldpolitische Kurs vieler Zentralbanken drängt Anleger in Risikoanlagen, so auch in Aktien und Rohstoffe bzw. Anleihen, die ein erhöhtes Risiko aufweisen. In solchen Zeiten sind vermehrt auch gehebelte Produkte gefragt, da Anleger über diese ihre Performance erhöhen können. Folgende Assetklassen sind aktuell interessant für Händler:

  1. Aktien
  2. Aktienindizes
  3. Industrierohstoffe
  4. Währungen
  5. Anleihen

Aktien bieten dem Trader aktuell sehr gute Chancen. Jedoch müssen Trader sich Einzelwerte herauspicken, die zur aktuellen Konjunkturlage passen. In schwierigen Zeiten, also wirtschaftlichen Flauten, eignen sich vermehrt Aktien aus der Konsumgüterindustrie – und zwar im Bereich der Lebensmittel oder dem Haushalt.

Bei einem erwarteten Umschwung können besonders Rohstoffaktien interessant werden, da sie die vermehrte Rohstoffnachfrage hinsichtlich der Kursentwicklung vorwegnehmen. Aus dieser Erkenntnis lassen sich übrigens auch Rohstoffe handeln, denn Rohstoffaktien können auch als Indikatoren für Wenden am Rohstoffmarkt gesehen werden.

Währungen sind entweder dann interessant, wenn die Geldpolitik extrem aktiv ist, was zurzeit auch der Fall ist, oder sofern Länder stark von der Nachfrage nach Rohstoffen abhängig sind. Aktuell würde das zum Beispiel den kanadischen Dollar betreffen.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Diversifikation mit binären Optionen nur dann sinnvoll ist, sofern Optionen eine längere Laufzeit aufweisen. Dann könnte man durchaus Aktienindizes und Währungen als Instrumente über Optionen mit der gleichen Laufzeit handeln. Als Beimischung können auch vereinzelt Rohstoffe oder Rohstoffaktien hinzugezogen werden. Das Ganze natürlich unter Berücksichtigung des konservativen Money- und Risikomanagements.

Welches Instrument bietet aktuell gute Chancen?

Der Preis für die Rohölsorte WTI hat seit Juni 2020 mehr als 70 % an Wert eingebüßt. Begründet werden kann der Wertverlust mit einem immer größeren Angebot und einer stagnierenden Nachfrage aufgrund schlechter wirtschaftlicher Performance vor allem in den Schwellenländern und der EU. Doch aktuell könnte sich eine Wende abzeichnen. Das EZB-Programm stimuliert Investitionen, sinkende Währungskurse stimulieren den Export. So könnte auch der Ölpreis in der nächsten Zeit zumindest eine größere Erholung erfahren, obgleich man sagen muss, dass das Angebot immer noch sehr hoch ist.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    Zuverlassiger Broker!

Screen 1: Wochenchart von Öl mit EMA 10

Betrachtet man das Ganze jedoch auf technischer Basis, wäre ein Versuch durchaus annehmbar. Das Wochenchart zeigt deutlich, dass die 10er Moving Average nun gebrochen wurde und der Wochenschlusskurs sich deutlich darüber befand (Screen 1). Das ist für Trader oft ein gutes Signal für weiteres Aufwärtspotenzial.

Screen 2: Ausbruch des Kurses aus dem Dreieck

Schaut man sich das 1-Stunden-Chart an, so wird die Tradingmöglichkeit noch deutlicher. Der Ölpreis ist am Freitag aus seiner Dreieckskonsolidierung herausgebrochen und hat ein Pull-Back an die Break-Out-Linie ausgeführt. Das ist ebenfalls oft ein Kaufsignal für den Trader (Screen 2).

Zusammenfassend sprechen folgende Faktoren für den weiteren Anstieg des Ölpreises:

  1. Eine Konjunkturerholung
  2. EZB-Stimulation der Investments
  3. Technisches Muster deutet auf eine Trendwende oder Erholung
  4. Ölaktien bilden Bodenbildung
  5. Euro wird stärker

Gegen den weiteren nachhaltigen Anstieg sprechen folgende Faktoren:

  1. Angebot an Öl immer noch sehr hoch
  2. Nachfrage noch nicht sehr stark
  3. Schwellenländer wie China immer noch nicht über den Berg
  4. Starker US-Dollar

Fazit

Screen 3: Broker für binäre Optionen BDSwiss

Die Diversifikation mittels binären Optionen kann bei Optionen mit längeren Laufzeiten durchaus vorteilhaft sein. Bei kurz- bis mittelfristigen Trades wären aktuell Aktienindizes und Rohstoffe wie Öl interessant. Die oben vorgestellte Trading-Idee könnte beispielsweise gut mit dem Broker BDSwiss (Screen 3) umgesetzt werden.

Wo binäre Optionen handeln? Wir haben die besten Broker gefunden

In diesem Artikel wollen wir Ihnen zeigen, wo Sie binäre Optionen handeln können und wie es gelingt, einen guten Broker zu finden. Wir zeigen Ihnen, welche Aspekte für ein gutes Broker-Angebot eine Rolle spielen und zeigen Ihnen unseren übersichtlichen Anbieter Vergleich. Zusätzlich beantworten wir die wichtigsten Fragen rund um den Handel mit binären Optionen.

Quick Facts:

  • Gute Handelsbedingungen sind für erfolgreiches Trading von großer Bedeutung
  • Wer den individuell besten Broker finden will, kommt um einen Vergleich nicht herum
  • Nicht jeder Handelsanbieter gewährleistet gleichermaßen gute Bedingungen
  • Unterschiede gibt es in puncto Produktpalette, Kapitalanforderungen, Renditen, Zahlungsmethoden sowie beim Neukundenbonus
  • Das Angebot des Brokers kann man in einigen Fällen mit einem Demokonto unverbindlich kennenlernen

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

So finden Sie den perfekten Broker

Wer sich auf die Suche nach einem Handelsanbieter begibt, will natürlich sicher gehen, noch lange mit der eigenen Wahl zufrieden sein zu können. Auch die Wahl des Brokers ist für den eigenen Trading-Erfolg von Bedeutung und so sollte die Entscheidung nicht aus dem Bauch heraus erfolgen. Dabei ist es notwendig, sich zunächst einmal klar zu machen, was man überhaupt von einem Broker-Angebot erwartet. Dazu kann man sich selbst Fragen wie die folgenden stellen:

  • Wie viel Kapital habe ich fürs Trading übrig?
  • Gibt es bestimmte Basiswerte, die ich unbedingt vorfinden möchte?
  • Geht mir die Höhe der Gewinne über alles oder ist ein gutes Gesamtpaket wichtiger?
  • Will ich eine komplexe Handelsanwendung oder ist die unkomplizierte Handhabung wichtiger?
  • Wie wichtig ist mir ein großzügiger Neukundenbonus?
  • Gibt es eine bestimmte Einzahlungsmethode, die ich unbedingt nutzen will?
  • Will ich auf lange Sicht auch ein Demokonto nutzen?
  • Wie wichtig ist mir eine gute Kundenbetreuung?
  • Benötige ich ein umfangreiches Bildungsangebot?

Wer sich diese Fragen selbst beantwortet, kann die Leistungsmerkmale der verschiedenen Broker nach und nach scannen und dabei individuelle Anforderungen zugrunde legen. Schritt für Schritt grenzen Sie die Auswahl immer weiter ein bis Sie ein Angebot ermitteln können, das perfekt zu Ihnen und Ihrer Handelsweise passt.

Das IQ Option Demokonto ist für Trader gebührenfrei.

Die Wahl eines Brokers sollte in erster Linie nach individuellen Aspekten erfolgen und hierzu muss man diese Aspekte zunächst definieren. Machen Sie sich klar, welche Leistungen für Sie von Bedeutung sind und legen Sie diese Merkmale Ihrer Entscheidung zugrunde.

Wo binäre Optionen handeln? Die besten Broker im Vergleich

Es gibt schier unzählige Broker für binäre Optionen und es ist gar nicht so einfach da die Übersicht zu behalten und sich auch noch für einen von ihnen zu entscheiden. Gut, dass es binaereoptionen.com gibt, denn wir haben Ihnen die Recherche abgenommen und uns mit den Leistungen und Konditionen der bekanntesten Handelsanbieter befasst.

Wie Sie sehen können, gibt es bei jedem Broker zahlreiche individuelle Regelungen in den unterschiedlichsten Bereichen des Gesamtangebots. Vor allem Einsteiger sollten dabei die Mindesthandelsgrößen sowie die Mindesteinzahlungen näher betrachten. Die Höhe der maximalen Renditen ist dagegen für jeden interessant ebenso wie die Neukundenangebote.

Die Tabelle gibt Ihnen erste Anhaltspunkte, nach denen sich die Auswahl einschränken lässt. Wenn Sie das individuell beste Gesamtpaket ermitteln wollen, empfehlen wir Ihnen unsere redaktionellen Erfahrungsberichte, die Ihnen dabei helfen, einen vollständigen Eindruck von den Leistungen des Brokers zu erhalten.

Verbraucher Checkliste: FAQs zum Binäroptionen Handel

Gibt es bei Binäroptionen Brokern Boni ohne Einzahlung?

Ein binäre Optionen Bonus ohne Einzahlung ist eine Seltenheit und beispielsweise CFD-Broker haben den Binäroptionsbrokern in dieser Hinsicht einiges voraus. Vor Inanspruchnahme eines Bonus sollten sich Trader außerdem auf der Broker Website über die aktuell geltenden Bonusbedingungen informieren.

Welche Beträge kann ich einzahlen?

Einer der Gründe für die Beliebtheit binärer Optionen sind die geringen Kapitalanforderungen. Der Handel ist bei einigen Brokern bereits ab eine Euro möglich und dementsprechend kann man auch Broker finden, die keine Vorgaben an die Kontokapitalisierung haben. Bei anderen Anbietern muss man dagegen drei- bis vierstellige Summen einzahlen bevor man in den Handel einsteigen kann.

Kann ich mein Konto auch via PayPal kapitalisieren?

Auch wenn diese Methode bei Online-Zahlungen sehr beliebt ist, ermöglichen zurzeit nur wenige Broker binäre Optionen PayPal Zahlungen.

Welche Kosten werden bei Ein- und Auszahlungen berechnet?

In den meisten Fällen erheben Broker keine Gebühren, wenn es um die Kapitalisierung des Handelskontos oder um eine Auszahlung geht. Es lohnt sich aber trotzdem, sich im Vorfeld über die entsprechenden Regelungen zu informieren.

Auf welche Basiswerte kann ich binäre Optionen handeln?

Hier gibt es theoretisch eine große Vielfalt, aber kein Broker kann mir seiner Produktpalette alle Möglichkeiten abdecken. Zu den beliebtesten Anlageklassen für digitale Optionen zählen Devisen, Aktien, Rohstoffe und Indizes.

Weitere Angebote auf binaereoptionen.com

Herzlich willkommen in der Welt der binären Optionen. Auf unserem Portal finden Sie alles, was Sie benötigen, um erfolgreich beim Handel mit diesen beliebten Finanzprodukten zu sein. So erklären wir Ihnen ganz genau, wie digitale Optionen funktionieren und welchen Gesetzmäßigkeiten der Handel unterliegt. Neben Grundlagenwissen versorgen wir Sie mit Expertentipps und helfen Ihnen dabei, sich mit den besten Strategien vertraut zu machen.

Im Mittelpunkt unseres Angebots stehen die umfangreichen redaktionellen Erfahrungsberichte und Vergleichstabellen. Wir wollen Transparenz in den Broker-Markt bringen und unseren Lesern dabei helfen, gute und schlechte Angebote auf einen Blick zu erkennen. Dazu nehmen wir die Leistungen und Konditionen der Binäre Optionen Plattformenunter die Lupe und bewerten die einzelnen Aspekte der Angebotspalette nach objektiven Kriterien. Um unseren Lesern einen schnellen Überblick zu ermöglichen, fassen wir die einzelnen Leistungsmerkmale noch zusätzlich in übersichtlichen Tabellen zusammen. All unsere Angebote stehen kostenlos und ohne Registrierung zur Verfügung.

Fazit: Einen guten Broker finden ist nicht schwer

Wer sich die Frage stellt, wo man binäre Optionen handel kann, findet bei uns die Antwort. Es tummeln sich unzählige Handelsanbieter auf dem Markt und wo viel Konkurrenz herrscht, kann nur der Kunde profitieren. Die meisten Binäroptionen Broker haben sich auf den Handel dieser Instrumente spezialisiert, aber bei einigen Anbietern stellen binäre Optionen nur einen Teil des Gesamtangebots dar. Welcher Broker für Sie in Frage kommt, können nur Sie entscheiden, denn jeder Trader hat ganz eigene Vorstellungen und Anforderungen, was das Handelsangebot angeht. Was wir tun können, ist Ihnen dabei behilflich sein, gute von schlechten Angeboten zu unterscheiden und Ihnen die Recherche auf eigene Faust zu ersparen. Es gibt teils deutliche Unterschiede, was die Leistungen und Konditionen unterschiedlicher binär Optionen Broker angeht und die Rahmenbedingungen, die beim Trading geboten werden, spielen eine große Rolle, wenn es um binäre Optionen Erfolg geht. Lesen Sie unsere Testberichte und schauen Sie sich die Vergleichstabellen an – mit unserer Hilfe finden Sie einen Handelsanbieter, mit dem Sie noch lange zufrieden sein können.

Binäre Optionen richtig handeln – so funktioniert’s auch 2020 am besten

Auch wenn das Handeln mit binären Optionen im Gegensatz zu anderen Handelsinstrumenten einfach funktioniert und das Prinzip schnell verstanden ist, bedeutet das noch lange nicht, erfolgreich zu sein. Denn auch hier kommt es auf die richtige Handelsstrategie und das Erkennen von Handelssignalen an. Binäre Optionen richtig handeln, bedeutet nicht nur Gewinne zu erzielen, sondern auch das Risiko richtig einzuschätzen. Worauf es dabei letztendlich ankommt, ist in diesem Rategeber nachzulesen.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Das Einholen umfassender Informationen führt zu einem besseren Verständnis des Handels mit binären Optionen.
  • Die Chancen und Risiken beim Handel mit binären Optionen sollten realistisch eingeschätzt werden.
  • Broker-Vergleichsportale helfen bei der Auswahl des richtigen Anbieters.
  • Tests mit Demokonten sind sowohl für Anfänger als auch für Profis empfehlenswert.
  • Kostenlose Schulungsangebote helfen zu verstehen und Strategien zu entwerfen.
  • Anfänger sollten nie mehr als zwei bis fünf Prozent des verfügbaren Kapitals einsetzen.
  • Mit Risikomanagement-Tools können Trader selbst ihr Verlustrisiko begrenzen.

Wissen, worauf man sich einlässt – Informationen einholen

Bevor sich Trader und vor allem Anfänger auf den Handel von binären Optionen einlassen, ist es wichtig, sich im Vorfeld genau und ausführlich über binäre Optionen zu informieren. Gute bzw. seriöse Anbieter und entsprechende Broker-Vergleichsportale informieren fundiert und umfangreich auf ihren Websites. Grundlagenwissen oder die Vorstellung spezieller Handelsstrategien hinsichtlich des Tradings mit binären Optionen sollte jede gute Plattform enthalten. Wie beispielsweise die Binäre Optionen-Strategie Pivot Punkte oder die Trendfolgestrategie funktioniert, ist in unseren Ratgebern nachzulesen. Nicht zu vergessen, sind die Binäre Optionen-Softwareanwendungen oder Handelsplattformen.

Welche Möglichkeiten und welche Chancen sowie Risiken mit dem Handel von binären Optionen verbunden sind, sollten ebenfalls betrachtet werden. Bei der Wahl des richtigen Brokers sollten folgende Fragen beantwortet werden:

  • Welche Basiswerte werden angeboten?
  • Welche Laufzeiten für binäre Optionen stehen zur Verfügung?
  • Wie hoch fallen die Renditen aus?
  • Stehen neben klassischen Call- und Put-Optionen auch weitere Handelsarten zur Verfügung?
  • Welche Analyse- oder Risikomanagement-Tools sind im Angebot enthalten?
  • Werden umfangreiche Schulungsmaßnahmen angeboten?
  • Kann der Handel mit binären Optionen mit einem Demokonto geübt werden?
  • Über welche Handelsplattform kann getradet werden?

Nicht zuletzt muss sich ein Trader die Konditionen eines Brokerage-Anbieters genau ansehen, um den passenden Broker für sich zu finden. Die Handelsplattform sollte einfach und intuitiv bedienbar sein. Spreads und Mindesteinzahlungen sollten sich darüber hinaus moderat gestalten und vor allem benannt werden. Wie Trader in den Binäre Optionen-Handel starten können, ist in unserem Ratgeber veröffentlicht.

Wer in das Trading mit binären Optionen einsteigen will, sollte sich umfassend mit diesem Thema befassen. Ohne Grundlagenwissen ist der Handel mit binären Optionen nicht empfehlenswert. Zwar können hohe Renditen erzielt werden, aber auch Verluste entstehen. Das Chancen-Risiko-Verhältnis sollte stets durch den Trader abgewogen werden. Für die richtige Auswahl eines Brokers stellen wir zur Unterstützung unseren Binäre Optionen-Anbieter-Vergleich zur Verfügung.

Demokonto und Weiterbildung: Übung macht den Meister!

Die meisten Brokerage-Anbieter lassen ihre Trader oder Neukunden nicht im Stich. So stellen sie bereits häufig Demokonten zum Test zur Verfügung, auch wenn es sich bei binären Optionen noch um eine verhältnismäßig junge Tradingmöglichkeit handelt. Demokonten sind allerdings nicht nur für Börsenneulinge zum Kennenlernen empfehlenswert, sondern auch für Profi-Trader, die neue Handelsstrategien testen wollen. Auch bei einem Broker-Wechsel sollte zuvor die Handelsplattform und die angebotenen Handelsmöglichkeiten risikolos und mit virtuellem Einsatz ausprobiert werden. Demokonten stehen häufig bis zu 30 Tagen zur Verfügung. Auf Nachfrage bieten viele Broker sogar an, ein Demokonto unbegrenzt nutzen zu können. Bei einem Demokonto ist zusätzlich darauf zu achten, dass reale Bindungen und Realtime-Kurse angeboten werden. Auch sollten alle Handelsmöglichkeiten mit einem Demokonto zur Verfügung stehen. Tauchen während der Testphase Fragen auf, ist es wichtig, dass ein Kundensupport auf mehreren Wegen und in der jeweiligen Muttersprache erreichbar ist.

Gerade der Börsenmarkt ist stets Veränderungen unterworfen. Aus diesem Grunde sollten die in der Regel kostenlosen Möglichkeiten, an Webinaren oder Seminaren teilzunehmen, auch in Anspruch genommen werden. E-Books und Tutorials werden mitunter ebenfalls zur Verfügung gestellt.

Übung macht den Meister! Hierbei handelt es sich nicht nur um ein Sprichwort, sondern in Bezug auf den Handel an der Börse auch um ein wesentliches Kernstück. Denn die Komplexität und die Vielzahl an Möglichkeiten macht es unmöglich, alles auf Anhieb zu verstehen. Hierfür bieten viele Broker umfangreiche Schulungen in Form von Webinaren oder Seminaren an. Auch eBooks, Videos und spezifische Artikel stehen als Lernwerkzeuge zur Verfügung. Ein Demokonto ist eine gute Möglichkeit, unter realen Bedingungen risikolos zu traden.

Wie ist mit dem Risiko umzugehen? Unsere Tipps

Beim Handel mit binären Optionen ist zwar das Risiko eines Verlustes immer nur auf den jeweiligen Einsatz begrenzt und Gewinne hängen nicht von Kursschwankungen während der Optionslaufzeit ab. Allerdings bedeutet das nicht, dass kein Risiko besteht. Um binäre Optionen richtig handeln zu können, sollen folgende Tipps beim Umgang mit dem Risiko helfen:

  1. Das Kapital, was zum Handeln mit binären Optionen eingesetzt werden soll, muss auch zur freien Verfügung stehen und sollte für das alltägliche Leben nicht akut benötigt werden.
  2. Gerade Anfänger sollten pro Handelsausführung nie mehr als zwei bis fünf Prozent des zur Verfügung stehenden Kapitals einsetzen.
  3. Für Anfänger sind Broker empfehlenswert, die geringe Mindesthandelssummen anbieten.
  4. Das Angebot von Demokonten sollte unbedingt genutzt werden.
  5. Zur Marktanalyse und Einschätzung eigener Handelsstrategien sollten Analysetools, Charttools, Statistiken oder Marktnachrichten herangezogen werden. Quelle: https://www.bdswiss.com/de/market_news
  6. Bei der Auswahl eines Brokers ist darauf zu achten, dass eine Verlustabsicherung, die oftmals bis zu 15 Prozent reicht, angeboten wird.
  7. Mit Risikomanagement-Tools, wie Preisalarme, Trailing oder garantierte Stops können Risiken und Verluste eingedämmt werden. Quelle: http://www.ig.com/de/risikomanagement
  8. Auch sollten Trader sich nie von Emotionen leiten lassen. Dem Handel ist immer eine Strategie zugrunde zu legen.
  9. Neue Investitionen erfordern immer umfangreiche und fundierte Informationen.
  10. Schulungen und Weiterbildungen sollten regelmäßig genutzt werden, um jederzeit über neueste Marktentwicklungen oder Handelsinstrumente informiert zu sein.

Um das Risiko eines Verlustes zu minimieren, sollten sowohl erfahrene als auch neue Trader auf zur Verfügung stehende Risikomanagement-Tools der einzelnen Anbieter und auf allgemeine Tipps zum Handel mit binären Optionen zurückgreifen. Binäre Optionen richtig handeln, bedeutet eben auch, seine Kenntnisse stets zu erweitern, das Risiko realistisch einzuschätzen und von überstürzten Handlungen Abstand zu nehmen.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    Zuverlassiger Broker!

Like this post? Please share to your friends:
Wie man in Binäre Optionen investiert
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: