BDSwiss Krypto Erfahrungen 2020 Tokens & Bitcoin kaufen

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    Zuverlassiger Broker!

Contents

BDSwiss Erfahrungen: Mit 3 unterschiedlichen Devisen traden

Eigentlich ist der Broker BDSwiss für sein Angebot im Bereich der binären Optionen bekannt. Doch schon seit einigen Monaten können Trader auch per CFD mit Währungen handeln – dazu gehören jetzt auch Kryptowährungen. Mit Bitcoin, Ethereum und Litecoin hat das Unternehmen bewusst drei der größten und beliebtesten Digitalwährungen ins Produktangebot aufgenommen. Eröffnet werden die CFD-Positionen über einen unkomplizierten Webtrader, der allerdings einen hohen Funktionsumfang bietet: Unter anderem können Trader mehr als 50 technische Indikatoren verwenden, um die Digitalwährungen zu analysieren. So ergibt sich eine breite Informationsbasis, auf der Trader entscheiden können, ob sie derzeit in die Kryptowährungen investieren sollten.

Was Trader darüber hinaus über den Broker wissen sollten, das zeigen die BDSwiss Krypto-Erfahrungen.

  • Sitz und Regulierung in Zypern (EU-Regulierung)
  • Webtrader und mobile Version
  • drei Kryptowährungen (Bitcoin, Ethereum, Litecoin) handelbar
  • Kundenservice in deutscher Sprache auch telefonisch erreichbar
  • keine Nachschusspflicht
  • ansprechendes Schulungsangebot mit vielen Webinaren

Allgemeiner Risikohinweis: Die Finanzprodukte des Unternehmens sind mit einem hohen Risiko
verbunden und können zum Verlust des investierten Kapitals führen. Sie sollten nie mehr
Geld investieren, als Sie zu verlieren bereit sind.

  • Schnelle Kontoeröffnung
  • Mobiler Handel möglich
  • Über 3000 handelbare Finanzinstrumente

BDswiss Forex im Überblick

Brokername BDswiss Forex Website besuchen www.bdswiss.com Broker Art Market Maker Gründungsjahr 2020 Hauptsitz Zypern, dt. Niederlassung in Frankfurt Reguliert von CySEC Konto Währungen EUR, USD Konto ab 200 Euro Zahlungsmethoden Kreditkarte, Banküberweisung, Skrill, Neteller, GiroPay, Sofortüberweisung, iDeal oder EPS Max. Hebel 1:30 (1:2 für Kryptowährungen) Margin 3,33% bei Majors; 50% bei Krypto Spread auf Majors 1,2 (Ab 100 Pips für Kryptowährungen) Handelsgebühren – min. Transaktiongröße – Anzahl Währungspaare 47 weitere Finanzinstrumente 110 unterschiedliche Basiswerte Handelsplattformen Meta Trader 4 Mobile Trading ja Bonus – Demo Konto ja Sprachen mehrsprachig Support Live Chat, Hotline, Email, Skype Deutscher Support ja

Handel bei BDSwiss

BDSwiss ist einer der größten Broker für Finanzinstrumente weltweit. Schon mehr als 700.000 Nutzer haben sich beim namhaften Unternehmen registriert und eröffnen täglich hunderttausende Positionen. Dank dieser Größe und Erfahrung können sich Trader bei BDSwiss voll und ganz auf Seriosität und eine ausgereifte, technische Infrastruktur verlassen. Selbstverständlich ist das aber nur einer der Grüne, um bei BDSwiss ein Konto zu eröffnen.

Die wichtigsten drei Vorteile des Brokers in der Übersicht:

Trader können bei BDSwiss mit drei verschiedenen Kryptowährungen per CFD handeln. Hinzukommen zahlreiche, weitere Währungen, die ebenfalls per CFD getradet werden. Alternativ dazu nutzen Anleger bei BDSwiss auch Forex, um auf die derzeitigen Marktentwicklungen spekulieren zu können. So ergibt sich ein breiter Mix aus verschiedensten Strategien und Varianten.

Grundsätzlich bietet BDSwiss durchaus attraktive Handelskonditionen an. Trader können zu marktgerechten Konditionen mit Kryptowährungen handeln, so dass ein Großteil der Rendite wirklich beim Anleger verbleibt und eben nicht an BDSwiss fließt.

BDSwiss hat seinen Sitz in Zypern. Weil das Land längst Mitglied der EU ist, gelten hier die gleichen Regelungen und Gesetze für Finanzdienstleister wie beispielsweise auch in Deutschland. Zudem sorgt mit der CySEC eine Behörde für die Überwachung und Regulierung, die in Fachkreisen als äußerst strikt und zuverlässig gilt.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

Kontoeröffnung und Extras

Damit Trader wirklich aktiv Positionen bei BDSwiss eröffnen können, müssen sie natürlich ein Handelskonto eröffnen. Die folgende Anleitung führt Schritt für Schritt durch den Prozess:

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    Zuverlassiger Broker!

  1. Zunächst müssen Trader die Website des Brokers aufrufen. Hier findet sich wiederum ein Button mit der Aufschrift „Konto eröffnen“, über den der komplette Prozess eingeleitet wird.
  2. Im zweiten Schritt füllen Anleger dann ein standardisiertes Anmeldeformular aus. Trader können die Daten entweder direkt über Facebook synchronisieren oder manuelle Einträge vornehmen. Wichtig ist, alle eingetragenen Informationen noch einmal zu überprüfen. Andernfalls kann es bei der späteren Verifizierung zu Unstimmigkeiten oder Verzögerungen kommen.
  3. Trader müssen bei BDSwiss im Zuge der Kontoeröffnung noch keine Legitimierung der Daten durchführen – auch wenn das durchaus sinnvoll ist. Denn spätestens vor der ersten Auszahlung von Kapital wird das ohnehin notwendig. Insofern sollten Anleger die Legitimierung zeitnah durchführen. Hierzu ist es wiederum erforderlich, die Kopie eines Ausweisdokuments hochzuladen. Außerdem wird ein Nachweis des aktuellen Wohnsitzes benötigt, wobei es ausreicht, die Kopie eines Kontoauszugs inklusive Energieversorger-Abrechnung hochzuladen.
  4. Trader bestätigten die Account-Eröffnung, indem sie ihre Mail-Adresse verifizieren.
  5. Im letzten Schritt muss dann nur noch Kapital auf das Depot einbezahlt werden. Sobald dieses dem Konto gutgeschrieben ist, können Anleger direkt erste Positionen eröffnen.

Um ein Handelskonto bei BDSwiss zu eröffnen, sind nur wenige Minuten erforderlich

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

Binaereoptionen.com Ratgeber

Einzahlungen und Auszahlungen

Um diese Ein- und Auszahlungen durchzuführen, bietet der Broker wiederum verschiedene Zahlungsmittel an. Festzuhalten ist an dieser Stelle zunächst, dass die Mindesteinzahlung bei 200 Euro liegt. Darunter können Trader kein Kapital auf das neue Depot überweisen, ein Limit nach oben hin gibt es hingegen nicht. Zur Wahl bei den Zahlungsdienstleistern stehen die Folgenden:

  • Banküberweisung / Sofortüberweisung
  • Kreditkarte
  • Skrill
  • Neteller

Grundsätzlich verlangt der Broker selbst keinerlei Gebühren für Ein- oder Auszahlungen. Allerdings kann es vorkommen, dass der jeweilige Anbieter des Zahlungsdienstleisters seine Dienste nicht ohne Entgelt zur Verfügung stellt. Insbesondere bei Verwendung der Kreditkarte sollten sich Anleger vorher informieren, ob die Bank hierfür Gebühren erhebt.

Zur Bearbeitungsdauer von Transaktionen macht das Unternehmen keine genauen Angaben. Allerdings zeigt sich in der Praxis immer wieder, dass gerade die E-Wallets enorm schnell sind. Wer Skrill, Neteller oder Sofortüberweisung nutzt, kann in der Regel direkt auf sein Guthaben zugreifen.

Wichtig: Wer weniger als 100 Euro auszahlt, muss bei BDSwiss mit einer Gebühr von 5 Prozent der Auszahlungssumme, mindestens aber 25 Euro rechnen. Selbiges gilt, wenn sich Anleger Kapital auszahlen lassen, bevor sie ihr eingezahltes Geld nicht mindestens einmal umgesetzt haben.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

Binaereoptionen.com Ratgeber

Mit drei verschiedenen Kryptowährungen und weiteren Basiswerten handeln

Nach der erfolgreichen Kontoeröffnung wollen Trader natürlich vor allem eines: mit Kryptowährungen handeln. BDSwiss setzt bei den digitalen Devisen aber voll auf CFDs. Handelbar sind insgesamt drei verschiedene Kryptowährungen:

  • Bitcoin: Zweifelsfrei ist der Bitcoin die mit Abstand bekannteste Kryptowährung überhaupt. Insbesondere im Jahr 2020 konnte die digitale Devise enorm hohe Renditen erwirtschaften. Trader erwirtschafteten mit Direktinvestitionen im Jahresverlauf Gewinne von mehr als 1.000 Prozent, wobei die Währung immer wieder teils heftige Einbrüche hinnehmen musste.
  • Litecoin: Aus rein technischer Sicht basiert der Litecoin auf einem ähnlichen Grundgerüst wie der Bitcoin auch. Allerdings kann die Digitalwährung in Sachen Transaktionsgeschwindigkeit deutliche Vorteil gegenüber der „Schwesterwährung“ erzielen. Auch die Zahl der maximal zu produzierenden Währungseinheiten fällt deutlich höher aus als beim Bitcoin.
  • Ethereum: Lange Zeit galt Ethereum als klare Nummer zwei im Markt der Kryptowährungen. Diesen Platz musste die Digitalwährung dann aber für Ripple räumen, das gerade gegen Ende 2020 starke Kursanstiege verzeichnen konnte.

Insgesamt bietet BDSwiss durchaus Möglichkeiten, um mit Kryptowährungen zu handeln. Allerdings nehmen viele andere Broker auch weitere Devisen wie etwa den angesprochenen Ripple, Dash oder Bitcoin Cash mit ins Produktangebot auf. Hier könnte der Broker durchaus noch nachbessern.

Der Krypto-Handel bei BDSwiss in der Übersicht

Positiv fällt das Fazit hingegen zu den Handelskonditionen aus. Trader verwenden bei BDSwiss einen Hebel von maximal 1:5, was der doch hohen Volatilität der Kryptowährungen entgegenkommt. Vereinfacht gesprochen lassen sich mit diesem Hebelfaktor alle Kursbewegungen der Basiswerte um den Faktor fünf auf das eigene Konto übertragen. Wer eine Position bei BDSwiss eröffnet, der zahlt als Entgelt hierfür immer den sogenannten Spread, also die Differenz aus An- und Verkaufskurs einer Position. Weitere Entgelte werden nicht berechnet.

Auffällig in den BDSwiss Krypto-Erfahrungen ist, dass Anleger natürlich nicht nur Digitalwährungen handeln können. Im Bereich des CFD-Tradings bietet das Unternehmen auch zahlreiche herkömmliche Devisen an. Zu nennen sind hier etwa EUR/USD, EUR/JPY oder auch EUR/GBP. Darüber hinaus handeln Trader mit zahlreichen CFDs, zu denen auch Aktien, Indizes oder Rohstoffe gehören.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

Binaereoptionen.com Ratgeber

Fragen und Antworten zum Broker BDSwiss

Hat der Broker ein Demokonto im Programm?

Wer bisher noch keine oder nur wenige Erfahrungen im Umgang mit Kryptowährungen oder CFDs gemacht hat, der kann bei BDSwiss auf einen ganz besonderen Service zurückgreifen: das Demokonto. In der kostenfreien Testversion haben Trader die Möglichkeit, alle Funktionen der Handelsplattforma ausführlich zu testen. Es können Positionen mit Bitcoins, Ethereum und Litecoins erstellt werden, technische Indikatoren verwendet werden und umfangreiche Analysen durchgeführt werden.

Allerdings handeln Anleger im Demokonto nur mit virtueller Währung. Sollten Positionen nicht erfolgreich eröffnet werden, wirkt sich das nicht negativ auf das reale Vermögen des Anlegers aus. Er verliert lediglich virtuelle Währung.

Zu welchen Zeiten kann mit Kryptowährungen gehandelt werden?

Wenn Trader bei BDSwiss mit herkömmlichen Devisen oder anderen Basiswerten handeln, dann funktioniert das in aller Regel nicht rund um die Uhr. Zwischen Freitag- und Sonntagabend haben die Märkte weltweit geschlossen. Erst am Sonntagabend deutscher Zeit öffnet die erste Börse in Australien, freitags schließen die US-Börsen am Abend deutscher Zeit.

Anders sieht das jedoch beim Trading mit Kryptowährungen aus:

  • Digitale Devisen werden über spezielle Online-Börsen gehandelt, die rund um die Uhr geöffnet sind.
  • Trader können somit auch am Wochenende mit den digitalen Devisen traden.
  • Folglich ist auch der CFD-Handel mit Bitcoins, Ethereum und Litecoin 365 Tage im Jahr an 24 Stunden am Tag möglich.

Vorteile bietet das vor allem solchen Anleger, die nicht vom Trading leben, sondern nebenbei noch einer regulären Beschäftigung nachgehen. Sie können ihre freie Zeit an den Wochenenden nutzen, um sich intensiv mit den Märkten zu befassen und beispielsweise neue Handelsstrategien zu testen.

Mit der App von BDSwiss können Kryptowährungen auch von unterwegs gehandelt werden

Binaereoptionen.com Ratgeber

Welche Chancen und Risiken birgt das Trading mit Kryptowährungen?

Bevor Anleger allerdings übereilt mit Kryptowährungen handeln, müssen sie sich intensiver mit den Chancen und Risiken der Märkte befassen. Das gilt umso mehr, wenn Trader per CFD in die volatilen Devisen investieren und keine Direktkäufe durchführen. Die größten Chancen im Überblick:

  • Markstimmung: Grundsätzlich sehen viele Analysten und Investoren große Zukunftspotenziale für Kryptowährungen. Es scheint denkbar, dass Ethereum, Bitcoin und Co. auch in den kommenden Monaten und Jahren weiter an Marktmacht und allgemeiner Bedeutung gewinnen.
  • Volatilität: Für CFD-Trader ist die Volatilität der Märkte sicherlich eine Chance. Denn mit den Finanzderivaten lassen sich auch solche Handelsstrategien verfolgen, die auf Verluste der Währungen abzielen. So können Trader sowohl die positiven als auch die negativen Phasen ideal mitnehmen.

Gleichzeitig ist vor allem die Volatilität natürlich auch ein hohes Risiko. Binnen Minuten können Meldungen etwa über Verbote der Kryptowährungen dafür sorgen, dass sich die Kurse explosionsartig in eine Richtung bewegen. Wer mit seiner CFD-Position auf die falsche Richtung gesetzt hat, muss entsprechend hohe Verluste hinnehmen, wenn keine Risikoabsicherung stattgefunden hat.

Ebenfalls kritisch sehen viele Anleger das zunehmende Einmischen des Staates in den Bereich der Kryptowährungen. China und Südkorea diskutierten beispielsweise Anfang 2020, ob es zu einem Verbot der digitalen Devisen kommen solle. Auch andere Nationen sehen die Digitalwährungen kritisch. Sollte es zu grundsätzlichen Handelsverboten kommen, wäre das vermutlich das Aus für die Devisen.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

Ist BDSwiss seriös?

Immer wieder stellen sich Trader die Frage, ob ihr Broker wirklich seriös ist. Kein Wunder, schließlich vertrauen viele Bankkunden ihren Anbietern teils mehrere tausend oder gar zehntausend Euro an Vermögen an. Würde der Broker unseriöse Praktiken an den Tag legen, wäre entsprechend viel Kapital in Gefahr. Im Falle von BDSwiss kann aber gleich aufgrund mehrerer Faktoren Entwarnung gegeben werden:

  • Regulierung: Bereits angesprochen worden ist, dass der Broker BDSwiss auf Basis gängiger EU-Gesetze in Zypern überwacht und reguliert wird. Für diese Regulierung ist mit der CySEC eine Behörde zuständig, die in Fachkreisen als äußerst erfahren und strikt gilt.
  • Segregation: Auf seiner Homepage gibt der Broker an, Kundengelder und Unternehmensvermögen strikt voneinander getrennt zu verwahren. Selbst im – unwahrscheinlichen – Fall einer Insolvenz des Brokers hätten die Gläubiger so keinerlei Zugriff auf die Einlagen der Kunden.

Für BDSwiss spricht in diesem Zusammenhang auch, dass das Unternehmen bereits über 700.000 zufriedene Kunden betreut. Ein solches Wachstum wäre kaum möglich, wenn der Broker unseriöse Praktiken an den Tag legen würde. Zumal auch die Berichte in der Fachpresse fast alle vollständig positiv sind.

Bei BDSwiss handelt es sich um einen von der CySec regulierten Broker

Binaereoptionen.com Ratgeber

BDSwiss Fazit: Das hat der Testbericht ergeben

Nachdem sich unsere Redaktion intensiv mit dem Broker BDSwiss befasst hat, sind wir zu einem positiven Ergebnis gekommen. BDSwiss ist ohne Zweifel ein guter Broker, wenn Anleger mit Kryptowährungen traden möchten. Das liegt zum einen daran, dass der Anbieter drei verschiedene Digitalwährungen für den Handel anbietet. Zum anderen sind die Konditionen für den Handel sehr kundenfreundlich gehalten. Anleger zahlen bei Positionseröffnungen grundsätzlich nur den Spread, also die Differenz aus An- und Verkaufskurs einer Position. Zusätzliche Kosten kommen auf den Trader nicht zu. Berücksichtigt werden muss lediglich, dass bei der Kontoeröffnung eine Mindesteinzahlung von 200 Euro auf das Konto transferiert werden muss.

Teilen Sie uns Ihre persönliche BDSwiss Bewertung mit

Haben Sie bereits BDSwiss Krypto-Erfahrungen gemacht? Dann teilen Sie uns und vor allem unseren Lesern mit, wie Ihre persönliche Bewertung ausfällt. Sind Sie mit dem Produktangebot zufrieden? Wie ist es um die Handelskonditionen bestellt? Verfassen Sie jetzt Ihren kostenlosen und anonymen Testbericht!

Jetzt direkt Kryptowährungen bei BDSwiss handeln

Weitere interessante Krypto-Erfahrungen:

BDSWISS ERFAHRUNGEN: CFDs auf Bitcoin und Co. einfach handeln

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 09.04.2020

  • Max. Hebel: 1:20
  • Mindesteinlage: 200 €
  • Anzahl Währungen: 6

BDSwiss gehört als Broker-Plattform zur BDSwiss Gruppe und bietet eine große Auswahl an Möglichkeiten für den Handel an. Die Online-Plattform gibt es bereits seit 2020. Damit gehört der Broker mit zu den Anbietern, die bereits eine lange Erfahrung aufweisen können und zahlreiche Kunden in verschiedenen Ländern haben. Während in der Anfangszeit in erster Linie die binären Optionen im Vordergrund gestanden haben, gibt es inzwischen noch deutlich mehr Möglichkeiten für den Handel auf der Plattform.
BDSwiss möchte mit diesen verschiedenen Möglichkeiten einen großen Kundenstamm ansprechen. Bei der starken Konkurrenz ist es das Ziel der Broker, sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene für sich zu interessieren. Unter anderem aus diesem Grund erweitert BDSwiss immer wieder sein Angebot. Daher gehört hierzu inzwischen auch die Möglichkeit, in den Handel mit Kryptowährungen eintauchen zu können.
Kryptowährungen sind ein wichtiger Punkt beim Online-Handel geworden. Der Grund dafür ist, dass die digitalen Währungen durch ihre starken Kursschwankungen eine hohe Volatilität mitbringen. Anleger, die den Mut haben, auch ein größeres Risiko einzugehen, können auf diese Weise innerhalb sehr kurzer Zeiten auch sehr hohe Gewinne einfahren. Bei BDSwiss können die Kryptowährungen in Form von CFDs gehandelt werden. Trader haben so die Möglichkeit anzugeben, ob sie einen Kursanstieg oder einen Kursfall im Vergleich zum gegenübergestellten Fiatgeld bei der Kryptowährung vermuten. Es kann long oder short auf die Währungen gegangen werden.
BDSwiss hat seinen Hauptsitz auf der Insel Zypern. Daher unterliegt der Broker auch der Regulierung durch die CySEC, die als Regulierungsbehörde für Finanzunternehmen an dieser Stelle ein wichtiger Ansprechpartner ist. Die Behörde arbeitet nach strengen Vorgaben und sorgt so für mehr Sicherheit im Online-Handel.
In unserem Test war uns wichtig herauszufinden, wie BDSwiss im Bereich der digitalen Währungen aufgestellt ist und welche Angebote für die Anleger durch den Broker zur Verfügung gestellt werden.

Jetzt zum Testsieger eToro! 62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Vor- und Nachteile des Brokers

  • Regulierung durch die CySEC
  • Webinare und Schulungen für die Trader
  • Hebel für den Kryptowährungen-Handel von 1:5
  • Drei verschiedene Kryptowährungen
  • Mindestgrößen ab 0,1 Lot
  • Plattform MT4 für den Handel
  • Webseite teilweise nicht ganz überschaubar

Wir konnten bei unseren BDSwiss Erfahrungen feststellen, dass der Broker eine Plattform mit einem sehr hohen Niveau ist. Ein sehr großer Vorteil zeigt sich bereits darin, dass die Webseite auf Deutsch gehalten ist und auch ein deutscher Support in Anspruch genommen werden kann. Dadurch haben Trader aus Deutschland, die kein Englisch sprechen, bereits die Möglichkeit, sich allumfassend zu informieren oder bei Nachfragen einen Support zu erhalten, bei dem es keine Verständigungsprobleme gibt. Dennoch ist uns aufgefallen, dass die Webseite teilweise nicht sehr informativ ist. Zwar weist der Broker auf die Gefahren beim Trading hin und fasst zusammen, welche Möglichkeiten angeboten werden. Dennoch fehlen Informationen, wie die Auswahl an Kryptowährungen, die erst nach längerem Suchen gefunden werden. Hier besteht noch Nachbesserungsbedarf.
Die Regulierung durch die CySEC ist gerade für unsichere Trader natürlich ein wichtiger Punkt, auf den sich berufen werden kann. Durch die Regulierung einer Behörde besteht immer der Vorteil, dass eine gewisse Sicherheit zu erkennen ist. Der Broker ist bereit, seine Arbeit kontrollieren zu lassen und öffnet sich damit einem breiten Publikum. Auch wenn Broker ohne Regulierung ebenfalls durchaus seriöse Anbieter sind, verlassen sich zahlreiche Trader doch auf die Transparenz, die durch eine Regulierung gegeben wird.

Ein Blick auf die Homepage des Brokers BDSwiss

Die Kryptowährungen standen bei unserem Test von BDSwiss aber auf jeden Fall im Fokus. Wir wollten genau schauen, wie das Angebot aufgestellt ist und welche Handelsmöglichkeiten die Trader hier haben. Aktuell können bei BDSwiss immerhin drei verschiedene Währungen gehandelt werden. Im Angebot sind der Bitcoin, Litecoin sowie Ethereum. Damit hat sich der Broker für drei der bekanntesten und erfolgreichsten Währungen entschieden. Dies hat für Trader natürlich den Vorteil, dass sich die Kurse besser verfolgen und einschätzen lassen. Auch wenn es inzwischen zahlreiche digitale Währungen gibt, so bewegen sich die genannten Coins unter den Top 10 auf den ersten Plätzen. Wer bisher noch gar nicht mit digitalen Währungen gehandelt hat, der greift vermutlich gerne auf die bekannten Coins zurück. Bei BDSwiss können sie als CFDs gegen Fiatgeld gehandelt werden und das bereits ab 0,1 Lot.
Trader ohne Erfahrung oder mit dem Bedürfnis, erst einmal sicher eine Strategie zu entwickeln, können sich für das Demokonto von BDSwiss entscheiden. Mit einem Guthaben in Höhe von 10.000 Dollar ist es sehr gut ausgestattet und bietet ausreichend Möglichkeiten, die Plattform zu testen und erste Trades zu setzen, die dann beobachtet werden können. So bekommen die Trader einen guten Überblick und können dann entscheiden, ob sie mit Echtgeld bei dem Broker einsteigen möchten.

Die Konditionen im Überblick

  • Drei verschiedene Kryptowährungen
  • Handel als CFDs
  • Broker mit zahlreichen Basiswerten
  • Demokonto mit Guthaben von 10.000 Dollar
  • Mindesteinzahlung von 100 Euro
  • Handel über MetaTrader 4 und mobile Plattformen
  • Regulierung durch die CySEC

Neuste Beiträge zu BDSwiss

Jetzt zum Testsieger eToro! 62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Regulierung und Einlagensicherung

Wir möchten noch einmal näher auf die Regulierung eingehen, die bei unserem Test durchaus ein wichtiges Thema darstellt. Broker sind dazu angehalten, transparent zu arbeiten und den Nutzern die Möglichkeit zu geben, einen guten Überblick über die Abwicklungen zu bekommen. Wer sicherstellen möchte, dass der Broker dies wirklich so handhabt, der kann nach einer Regulierung schauen. Wir haben in unserem Test bei BDSwiss auf eine Regulierung geachtet und haben festgestellt, dass diese existiert. Dafür ist wichtig zu wissen, dass BDSwiss zur BDSwiss Gruppe gehört und diese drei verschiedene Ableger hat. Auf der Webseite können Trader mehr über diese Ableger erfahren.
BDSwiss ist einer der Bereiche. Der Broker hat seinen Hauptsitz auf Zypern. Dadurch erfolgt die Regulierung über die CySEC. Die Finanzaufsichtsbehörde prüft, ob eine Trennung der Kundengelder vom Betriebsvermögen vorliegt und der Broker auch alle anderen Vorgaben einhält. Ist dies nicht der Fall, kann eine Regulierung auch wieder entzogen werden. Die anderen Bereiche sind BDSwiss LLC mit einer Regulierung durch die U.S. National Futures Association und BDS Markets mit einer Regulierung durch die Behörde FSC.

Reguliert wird BDSwiss von der CySEC

Unsere BDSwiss Erfahrungen im Detail

Der Handel mit Kryptowährungen über den Broker BDSwiss erfolgt über eine praktische Handelsplattform, auf die Trader zurückgreifen können. Hier macht der Anbieter nicht viel Aufhebens und hat sich entschieden, den MetaTrader 4 als Plattform für die Trader zur Verfügung zu stellen. Diese Handelsplattform gilt als ganz besonders praktisch und von der Oberfläche her sehr intuitiv zu bedienen. Sie bringt allerdings auch zahlreiche Charts und Möglichkeiten mit sich, sodass der MetaTrader 4 auch für erfahrene Trader eine sehr gute Anlaufstelle ist. Die Plattform wird webbasiert und als Software angeboten. Wer möchte, der kann also die Software auf den PC laden und hier auch teilweise offline Einstellungen vornehmen. Zudem bietet BDSwiss noch mobile Lösungen an. Für das Smartphone und das Tablet gibt es Apps, mit denen der Handel einfach und schnell über das mobile Endgerät in Angriff genommen werden kann.
Neben der Handelsplattform ist auch ein Blick auf die Mindesteinzahlung spannend. Viele Trader überlegen noch, ob sie sich bei einem Broker anmelden und prüfen dann, wie hoch die Mindesteinzahlung ist. Gerade für Einsteiger ist es praktisch, wenn diese möglichst gering gehalten ist, da sie erst einmal mit wenig Kapital einsteigen möchten. Einige Broker nehmen gar keine Mindesteinzahlung, die Regel ist dies jedoch nicht. Stattdessen sind kleine Beträge normal. Auch BDSwiss arbeitet mit einer Mindesteinzahlung, die bei einer Höhe von 100 Euro liegt. Nach der Einzahlung ist es möglich, mit dem Trading zu beginnen.
Die Kryptowährungen können gegen andere Währungen gehandelt werden. Dies geschieht alles im CFD-Bereich. Der Handel lässt sich über die Plattform recht einfach und schnell durchführen. Mit dem Angebot, bestehend aus drei Kryptowährungen, ist BDSwiss schon sehr gut aufgestellt. Wir konnten aus unserem Test heraus nicht erfahren, ob in Zukunft noch weitere Währungen ins Angebot aufgenommen werden.

Jetzt zum Testsieger eToro! 62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Unser BDSwiss Test: Die Konditionen für den Kryptowährung-Handel

Die Plattform, die bei BDSwiss für den Handel mit Kryptowährungen geboten wird, ist sehr gut aufgestellt. Dennoch ist es für Trader natürlich interessant, welche Grundlagen und Konditionen für diese Art des Tradings zur Verfügung stehen. Der Broker macht dazu einige Angaben auf seiner Webseite. Diese beziehen sich beispielsweise auf die Lot-Größen, die durch den Trader eingehalten werden müssen. So fordert der Broker eine minimale Lot-Größe in Höhe von 0,1. Auch nach oben hin gibt es eine Begrenzung. Diese liegt bei 1 Lot. Die Angaben gelten pro Position. Bevor der Handel durchgeführt wird, kann es sich lohnen, einen Blick auf die Indikatoren zu werfen, die angeboten werden. Hier stellt BDSwiss immerhin mehr als 50 verschiedene Indikatoren zur Verfügung.
Viele Anleger entscheiden sich für die Investition in Kryptowährungen, weil sie hier die Möglichkeit haben, auf relativ kurzen Wegen sehr hohe Einnahmen zu generieren. Die Grundlage dafür sind die volatilen Kurse der Währungen. Dennoch bleibt es ein Handelsgebiet für Trader, die sich darüber bewusst sind, dass sie ihren Einsatz auch verlieren können. Wer dennoch gerne investieren möchte und auch höhere Beträge einsetzt, um in den Handel einzusteigen, der dürfte die Möglichkeit zu schätzen wissen, bei BDSwiss mit einem Hebel zu arbeiten. Dieser liegt bei 1:5. Im Vergleich zu anderen Handelsbereich ist dies zwar nur ein geringer Hebel. Allerdings ist der Handel mit Kryptowährungen auch besonders gefährlich in Bezug auf das Verlustrisiko.

Der Krypto-Handel bei BDSwiss

Leistungen und Extras bei BDSwiss

Die meisten Broker bieten ihren Tradern Leistungen und Extras an. Dies können ganz unterschiedliche Angebote sein. Uns ist direkt aufgefallen, dass der Broker ein Demokonto zur Verfügung stellt. Das Demokonto ist eine sehr gute Möglichkeit, mit dem Broker in Berührung zu kommen. Durch die Anmeldung von einer Demo-Version können Trader sich mit der Plattform beschäftigen und die Oberfläche nach ihren Wünschen einstellen. Zudem gibt es die Option, erste Trades zu setzen. Bei BDSwiss enthält das Demokonto ein Guthaben in Höhe von 10.000 Dollar. Sind diese aufgebraucht, wird das Demo-Konto geschlossen.
BDSwiss hat keinen klassischen Schulungsbereich, wie es bei vielen Brokern der Fall ist. Dennoch müssen Trader nicht darauf verzichten, Möglichkeiten für die Weiterbildung in Anspruch zu nehmen. Der Broker arbeitet allerdings mit Webinaren. Diese werden in verschiedenen Abständen und zu unterschiedlichen Themen angeboten. Unter anderem ist ein Thema, das immer wieder aufgegriffen wird, die Strategieentwicklung. Gerade beim Handel mit Kryptowährungen ist eine effektive Strategie oft sehr hilfreich.
Eine der wohl wichtigsten Leistungen, die ein Broker zur Verfügung stellen kann, ist der Support. Der Kundenservice wird vor allem dann zu einem notwendigen Punkt für den Trader, wenn es zu Problemen kommt. Egal ob bei der Auszahlung oder der Einzahlung, dem Handel oder auch den Webinaren – Kunden können eine deutsche Hotline in Anspruch nehmen. Ist hier niemand zu erreichen, gibt es auch noch die Option für den Live-Chat oder für die Kontaktaufnahme über ein Formular.

Jetzt zum Testsieger eToro! 62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

BDSwiss Testberichte und Auszeichnungen

Eine Regulierung ist grundsätzlich ein guter Anhaltspunkt, wenn es um die Einschätzung von einem Broker geht. Trader, die jedoch vollumfänglich vorbereitet sein möchten, können ihre Einschätzung noch besser durchführen, wenn sie verschiedene Testberichte lesen und sich über Auszeichnungen informieren. In der Fachpresse selbst ist BDSwiss aktuell kein Thema. Das heißt, hier gibt es keine Berichte über den Broker. Allerdings finden sich online zahlreiche verschiedene Testberichte, auf die zurückgegriffen werden kann. Diese sind jedoch nicht immer objektiv, sondern spiegeln häufig auch subjektive Eindrücke. Daher sollten Trader die Testberichte nicht für die alleinige Meinungsbildung verwenden.
Der nächste Punkt sind die Auszeichnungen. Immer wieder gibt es die Möglichkeit für einen Broker, Auszeichnungen zu erhalten, wenn er sich um diese bewirbt. Wir haben uns auf der Webseite des Brokers umgesehen und konnten hier nicht feststellen, dass Auszeichnungen vorliegen. Lediglich der Hinweis darauf, dass BDSwiss schon bei verschiedenen Fernsehsendern gelistet wurde, wie bei DMAX oder auch bei RTL sowie bei Forbes.

Fragen und Antworten zum Broker

Welche Kryptowährungen gibt es bei BDSwiss?

Bei BDSwiss gibt es derzeit drei verschiedene Kryptowährungen, mit denen gearbeitet werden kann. Bitcoin sind natürlich mit dabei, ebenso aber auch Ethereum und Litecoin. Es handelt sich dabei um die führenden Kryptowährungen am Markt, die den meisten Anlegern ein Begriff sind. Damit springt BDSwiss auf einen Kurs auf, der inzwischen von verschiedenen Brokern gefahren wird.

Welche Handelszeiten gibt es für den Handel mit den Kryptowährungen bei BDSwiss?

In Bezug auf die Handelszeiten für den Handel mit Kryptowährungen findet sich auf der Webseite ein Hinweis, der von BDSwiss zur Verfügung gestellt wird. Hier ist die Information zu finden, dass ein Handel 24/7 möglich ist. Das heißt, Trader haben die Gelegenheit, rund um die Uhr ihre Positionen zu öffnen und so von den Steigerungen der Kurse zu profitieren. Unterstützend wird durch BDSwiss empfohlen, auf die Indikatoren zurückzugreifen, die zur Verfügung stehen.

Gibt es eine Mindesteinzahlung?

Wir haben in unserer Prüfung des Angebotes von BDSwiss feststellen können, dass eine Mindesteinzahlung gefordert wird. Damit gehört der Anbieter nicht zu den Plattformen, auf denen sich auch ohne eine bestimmte Einzahlungshöhe angemeldet werden kann. Allerdings ruft BDSwiss lediglich einen Betrag in Höhe von 100 Euro auf, der bei der Ersteinzahlung getätigt werden muss. Das ist eine Summe, die auch für Einsteiger oft noch sehr gut machbar ist.

Neben Forex können bei BDSwiss auch CFDs auf Kryptowährungen gehandelt werden

Wie funktioniert die Demo-Version?

Das Demokonto ist eines der Extras, die von BDSwiss zur Verfügung gestellt werden. Die Funktionsweise ist dabei eigentlich ganz einfach. Der Broker stellt seinen Tradern die Möglichkeit zur Verfügung, nach der Anmeldung erst einmal in aller Ruhe und ohne eigenes Geld handeln zu können. Dafür gibt es eine Demo-Version, die über ein Guthaben von 10.000 Dollar verfügt. Mit diesem Geld kann nun gehandelt werden. Gewinne oder Verluste aus den Trades mit der Demo-Version gehen nicht zu Lasen des persönlichen Kontos. Dennoch bekommen Anleger so ein Gefühl dafür, wie der Handel auf der Plattform funktioniert.

Wo sind die Konditionen für den Handel mit digitalen Währungen festgehalten?

Natürlich sind in erster Linie die Kosten interessant, die ein Trader aufbringen muss, wenn er den Handel mit Kryptowährungen bei BDSwiss starten möchte. Wir konnten in unserem Test lediglich herausfinden, welche Mindesthandelsgrößen angeboten werden. Genaue Auflistungen über die Kosten sind auf den ersten Blick auf der Webseite jedoch nicht zu finden. Hier fehlen also wichtige Informationen.
Weiter zu BDSwiss: www.bdswiss.com/de Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Das Fazit zum BDSwiss Testbericht

Wir haben uns das Angebot des Brokers BDSwiss genauer angesehen und dabei vor allem die Kryptowährungen im Blick behalten. Grundsätzlich ist der Broker sehr gut aufgestellt und bietet eine solide Auswahl an Handelsmöglichkeiten, auf die Trader zurückgreifen können. Das Angebot an digitalen Währungen ist noch sehr übersichtlich gehalten. Dennoch stehen inzwischen drei Kryptowährungen zur Verfügung, die für den Handel genutzt werden können.
Der Handel selbst läuft über die Plattform MetaTrader 4. Damit hat sich BDSwiss hier für einen Klassiker entschieden und spricht damit Trader mit viel und weniger Erfahrung an. Wir konnten auch feststellen, dass hilfreiche Webinare für die Trader zugänglich gemacht werden, damit diese sich weiterbilden können.
Einen Pluspunkt gibt es zudem für den Support. Auch wenn es sich um einen zypriotischen Broker handelt, so wird dennoch ein deutscher Support zur Verfügung gestellt, der über die Hotline sehr gut zu erreichen ist. Auch ein Live-Chat und schriftlicher Kontakt werden angeboten.

Eigene Erfahrungen zum Angebot

Sind Sie bereits aktiver Trader bei BDSwiss? Oder haben Sie schon erste Erfahrungen in der letzten Zeit sammeln können? Sehr interessant ist es natürlich, wenn Sie vielleicht sogar mit Kryptowährungen über die Plattform handeln. Wir würden uns freuen, Ihre persönlichen Erfahrungen hier mit anderen Tradern teilen zu können.

Fragen & Antworten zu BDSwiss

Wo hat der Broker seinen Hauptsitz?

BDSwiss hat seinen Hauptsitz auf Zypern.

24option Test & Erfahrungen 2020

24option Bitcoin im Test

24option bietet seinen Kunden eine fortschrittliche und webbasierte Handelsplattform . Hier können bequem Devisen, Rohstoffe, Aktien oder Indizes gehandelt werden. Seit einiger Zeit ist es bei 24option, einer Investmentfirma aus Zypern, zudem möglich, die Kryptowährung Bitcoin zu traden – mit einem Hebel von bis zu 1:5. In unserem Test wollen wir herausfinden, ob der Handel mit Bitcoin bei 24option sicher ist, welche Risiken es zu beachten gilt und ob sich das unterm Strich überhaupt lohnt.

Ist der Handel mit 24option Bitcoin sicher?

Für die Seriosität des Online-Brokers 24option gibt es mehrere Indikatoren. Zunächst einmal sei gesagt, dass der Betreiber transparent auf der Website kommuniziert wird. Es handelt sich um die Rodeler Limited, einer Investmentfirma mit Sitz auf Zypern. Genauer gesagt befindet sich der protokollierte Sitz in der 39 Kolonakiou Straße, Frema Plaza, Agios Athanasios, 4103 Limassol, Zypern. Diese Firma ist von der offiziellen Cyprus Securities and Exchange Commission mit CIF Lizenznummer 207/13 autorisiert und wird von hier auch reguliert. Positiv stößt uns weiterhin die Zweigniederlassung in der Bundesrepublik Deutschland auf. Hierbei handelt es sich um den „Tied Agent“, die Rodeler DE GmbH mit Sitz in Köln. Erreicht werden kann diese unter der +49 221 828 29359. Erwähnenswert ist darüber hinaus die Tatsache, dass 24option nicht nur beim Handel mit Bitcoin den Gesetzen der Europäischen Union unterliegt und zudem von der Bundesanstalt für Finanzaufsicht (BaFin) überwacht wird.

Speziell zur Kryptowährung Bitcoin sollte man wissen, dass es sich hierbei um eine dezentralisierte digitale Währung handelt, die 2009 geschaffen wurde. In der jüngeren Vergangenheit ist von exorbitant hohen Kurszuwächsen nicht nur beim Bitcoin-Kurs zu hören gewesen. Richtig ist, dass mit dem Bitcoin-Handel zum Beispiel bei 24option beachtliche Gewinne in kurzer Zeit erwirtschaftet werden können. Auf der 24option-Website heißt es aber im Gegenzug auch: „Der wichtigste Faktor ist das Risiko beim Trading dieser neuen und volatilen Märkte“. Weiter ist man bezüglich des Verlustrisikos ehrlich, was wiederum für den Online-Broker spricht.

Lohnt sich das Bitcoin Trading bei 24option?

24option gehörte zu den ersten Online-Brokern, der CFDs von Kryptowährungen wie etwa Bitcoin ins Portfolio aufgenommen hat. Mittlerweile stehen neben dem Branchenpionier Bitcoin weitere Digitalwährungen zur Verfügung (z.B. Ethereum, Ripple, Dash). Grundsätzlich gilt es zu wissen, dass keine Garantie für eine gewisse Kurshöhe gibt. Die Kurse verändern sich im Regelfall innerhalb kurzer Zeit in beachtlichem Ausmaß. Als Hauptrisiko des CFD-Handels mit Bitcoin nicht nur bei 24option, sondern prinzipiell, gilt die inhärente Volatilität.

Prinzipiell kann das Bitcoin Trading bei 24option äußerst profitabel sein. Ständig im Blick behalten sollte der Anleger allerdings das hohe Verlustrisiko und die Tatsache, dass das Trading dieser Produkte von keinem gesetzlichen Rahmen in Europa abgedeckt wird. Weiterhin ist es kein Geheimnis, dass ein CFD-Handel mit Bitcoin komplex ist. Empfehlenswert ist es daher, sich im Vorfeld ausreichend über die Materie, speziell über die Funktionsweise (Stichwort Blockchain) von Kryptowährungen zu informieren.

Wie kann das Risiko beim Handel mit 24option Bitcoin reduziert werden?

Je nach persönlicher Risikobereitschaft kann man für CFDs von Kryptowährungen einen Hebel von maximal 1:5 wählen. Je höher der gewählte Hebel, desto stärker profitiert man von Kursveränderungen – positiv wie negativ. Wer beim CFD-Handel mit Bitcoin also kein übermäßig hohes Risiko eingehen möchte, sollte sich für einen niedrigen Hebel entscheiden. Zugleich empfehlen wir vor allem „Anfängern“, sich mit geringem Budget heranzutasten, um das Verlustrisiko überschaubar zu halten. Allgemein gesagt ist das Verlustrisiko beim Bitcoin-Handel nicht nur über 24option aufgrund der volatilen Märkte als hoch einzustufen.

Wie eröffnet man ein Händlerkonto bei 24option?

Interessant ist zunächst einmal die Tatsache, dass für den Handel mit Kryptowährungen bei 24option weder ein Wallet noch eine Software benötigt wird. Demzufolge gelingt es selbst unerfahrenen Anlegern, sich in verhältnismäßig kurzer Zeit zurechtzufinden. Die Kontoeröffnung bei 24option ist generell kostenfrei. Der Anleger kann hier abhängig von der Einzahlungssumme zwischen unterschiedlichen Kontomodellen wählen. Für den Bitcoin-Handel bei 24option empfehlen wir, mit dem Basis-Konto zu starten. Dieses kann bereits ab einer Einzahlung von 250 Euro eröffnet werden. Der Maximalbetrag für Einzahlungen ist mit 2.500 Euro festgelegt. Inklusive ist unter anderem ein individueller Account Manager . Wer direkt mit einem größeren Kapital spekulieren möchte, wählt alternativ das Silber-Konto (2.500 – 25.000 Euro Einzahlung) oder das Gold-Konto (25.000 – 100.000 Euro). Hier profitiert der Anleger jeweils von weiteren Privilegien (z.B. Schulungen, MetaTrader4-Einführung).

Um ein vollwertiges Händlerkonto bei 24option zu eröffnen, genügt zunächst ein Klick auf den gelben Button „Anmelden“ im Headerbereich. Nachdem einige personenbezogenen Daten eingegeben, die Volljährigkeit und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) akzeptiert wurden, geht es dann im nächsten Schritt bereits um die Verifizierung des Kontos. Ist auch dieser Schritt erfolgreich hinter sich gebracht, kann bereits eine Einzahlung vorgenommen und damit der Bitcoin-Handel eingeläutet werden.

Gibt es ein Demokonto bei 24option?

Mit einem Demokonto können fiktiv Anlagestrategien ausprobiert werden, ohne tatsächlich mit echtem Geld spekulieren zu müssen. Im Falle von 24option steht für den CFD-Handel mit Bitcoin kein vollwertiges Demokonto zur Verfügung. Zunächst muss ein Livekonto mit damit verbundeneren Echtgeldeinzahlung eingerichtet werden. Ab diesem Zeitpunkt ist es möglich, ein risikoloses Demokonto zu nutzen. Trotz der zeitlichen Verzögerung sollte man es sich nicht entgehen lassen, ein Demokonto bei 24option zu eröffnen. Warum? Ganz einfach: Damit lassen sich individuelle Handelsstrategien entwerfen, ohne dass man einem Verlustrisiko ausgesetzt ist.

Vorteile

  • Verschiedene Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Ripple, Dash sind handelbar
  • Seriöse Lizenz der Cyprus Securities and Exchange Commission

Nachteile

  • Keine sofortige Möglichkeit, ein Demokonto zu nutzen

Fazit

Der renommierte Online-Broker 24option bietet seit einiger Zeit die verlockende Möglichkeit, CFD-Handel mit dem Bitcoin und anderen Kryptowährungen durchzuführen. Ein interessierter Anleger sollte sich auf jeden Fall über das hohe Risiko dieser Anlagemöglichkeit bewusst sein . So sind im Falle digitaler Währungen gerade in jüngerer Vergangenheit extreme Kursveränderungen binnen weniger Tage keine Seltenheit. Demzufolge kann sich das Bitcoin Trading bei 24option als sehr lohnenswert darstellen. Genauso können aber auch erhebliche Verluste eintreten. Die Eröffnung eines Händlerkontos bei 24option ist mit wenigen Klicks und schon mit einem niedrigen Mindestbudget möglich. Die gesetzliche Regulierung erfolgt über die Cyprus Securities and Exchange Commission (Lizenznummer: 207/13). Parallel ist 24option natürlich verpflichtet, sich an europäische Gesetze zu halten. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) überwacht die Aktivitäten des Online-Brokers zusätzlich für ein Höchstmaß an Sicherheit und Transparenz.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    Zuverlassiger Broker!

Like this post? Please share to your friends:
Wie man in Binäre Optionen investiert
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: